Im Gespräch - EHC Crocodiles Kundl
Kein Eis und trotzdem heiß

EHC-Obmann Gerhard Maier im BB-Gespräch: "Eine weitere Saison wie die letzte kann unser Verein in Kundl nicht stemmen."
  • EHC-Obmann Gerhard Maier im BB-Gespräch: "Eine weitere Saison wie die letzte kann unser Verein in Kundl nicht stemmen."
  • Foto: Schwaighofer (3)
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

Erschwerte Bedingungen für Ligaplanung. Der EHC Kundl kämpft für eine dritte Liga und Kinder-Eishockeysport.

KUNDL. Es war der kürzeste Eishockeystart einer neuen Liga, den es im Tiroler Eishockeysport je gab - nur zwei Meisterschafts-Super-League-Runden. Dies ist der Covid-19-Pandemie geschuldet und daher kann auch niemand dafür verantwortlich gemacht werden. Den Blick auf den durch den Covid-19-Virus entstandenen Gesamtstillstand im Tiroler Eishockey-Unterhaus (Super League und Landesliga) hat Kundls EHC Crocodiles Obmann Gerhard Maier nie verloren. Dazu der EHC Obmann:

"Es war wichtig, vorbereitendes und frühzeitiges Augenmerk auf die Zukunft des Tiroler Eishockeysports zu legen, aber auch Schritte und Gespräche für eine neue österreichweite dritthöchste Liga zu tätigen",

so Gerhard Maier, der hier auch im Besonderen seinen sportlichen Leiter Bruno Schiestl erwähnte, dessen Routine und Einsatz diesbezüglich kaum eine Grenze kennen.

"Dabei entstand auch die Verbindung zum ÖEHV und dadurch zu Martin Kogler, der sich für die Installierung einer dritthöchsten Ö-Gesamtspielklasse stark einsetzt",

so der Crocodiles Obmann aus Kundl im BEZIRKSBLÄTTER Sportgespräch. Gerhard Maier und seinen Befürwortern ist selbstverständlich klar, dass ein geplanter Grunddurchgang in Österreich in Ost- und Westbereich geteilt werden muss, um im Anschluss mit einem österreichweiten Gesamt-Halbfinal- und Finaldurchgang abzuschließen. Eine Gesamtspielanzahl von mindestens 25 bis 30 Spielen wäre dafür die Voraussetzung. Die Idee der dritthöchsten Spielklasse fand Gefallen beim Österreichischen Eishockeyverband (ÖEHV), und hat unter anderem mit Martin Kogler einen großen Befürworter. Dazu braucht es zu den vier 'Super League'-Teilnehmern vom letzten Jahr mindestens zwei weitere Vereine im Westen Österreichs. Bereitschaft dazu signalisierten die 'Farmerteams' der Innsbrucker Haie und von Dornbirn. Weitere Gespräche, auf Vereinsschiene mit allen Vereinen und mit dem ÖEHV, sind zeitnah in Vorbereitung. Der Anspruch einer dritthöchsten Spielklasse fordert natürlich auch die Infrastruktur der Vereine, die neben dem finanziellen Aufwand ebenfalls zu stemmen sind. 

Nachwuchs nicht vergessen
Die zukünftige Nachwuchsarbeit im Verein darf nicht weiter stillstehen. Da ist man sich in der Kundler Vereinsführung einig. Sollten es die Regierungsvorgaben erlauben, wird noch im Mai eine "Kids- Elternveranstaltung" abgehalten, wobei einige Sommeraktivitäten für die Crocodiles Juniors unter dem Motto "Ohne Eis trotzdem heiß" vorgestellt werden.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen