Mit 14 Jahren zur Schlittenhunde-Weltmeisterschaft

Hannah Eigentler startete jedes Jahr bei dem Schlittenhunderennen in Angerberg und konnte gute Ergebnisse erzielen.
4Bilder
  • Hannah Eigentler startete jedes Jahr bei dem Schlittenhunderennen in Angerberg und konnte gute Ergebnisse erzielen.
  • Foto: Regionalsport.at
  • hochgeladen von Erwin Hofbauer

ANGERBERG (hfb) Hannah Eigentler, Tochter des erfolgreichen Mushers Martin Eigentler, will in seine Fußstapfen treten. Die erst 14 jährige Angerbergerin möchte als eine der jüngsten Teilnehmerinnen an einer Schlittenhundeweltmeisterschaft teilnehmen. Diese findet vom 7. bis 11. März 2018 in Sveg (Schweden) statt. Zudem wird sie (aktueller Stand vom 16. November) die einzige Österreicherin sein, die bei der WM an den Start gehen wird. „Sie muss sich im Jänner und Februar beim Skijöring in Maria Alm und Scharnitz qualifizieren. Was kein Problem sein dürfte. Sicher ist aber, dass sie vom 2. bis 4. Februar 2018 bei den Nordic Open in Sveg teilnehmen wird. Das ist die Generalprobe auf der WM-Strecke. Bis dahin ist sie für alle Teilnehmer unbekannt“, erklärte Martin Eigentler.
Für die Poli-Schülerin bedeuten die Hunde alles, auch wenn Hannah nebenher gerne klettert oder Volleyball spielt. „Am liebsten würde ich irgendwann die Huskyranch von meinem Vater übernehmen, doch als nächstes steht eine Ausbildung am Programm“, schilderte Hannah die seit ihrem zehnten Lebensjahr alleine ein Gespann führt bei dem zwischen einem und 12 Huskys eingespannt sind. Je nachdem ob sie alleine, mit Langlaufschi oder mit ihrem Vater unterwegs ist.
In den Weihnachtsferien fliegt Anna zu ihrem Vater nach Schweden hoch der dort eine Huskyranch zusammen mit Alice Neuböck betreibt. „Dort trainiere ich mit den Huskys. Zu Hause bereite ich mich in einem Fitnessstudio vor. Generell bin ich eigentlich immer draußen.“ antwortete Hannah auf die Frage wie sie sich vorbereitet und ergänzte lachend: „Meine Eltern finden es cool, dass ich bei den Rennen mitmache.“
Dass sie die nötige Erfahrung im Umgang mit den nordischen Hunden hat, ist gewiss, bei den Nordic Open wird sie mit einem Viergespann an den Start gehen, bei der WM geht Hannah mit einem Hund im Skijöring auf die Strecke. „Für einen Schlitten bei der WM habe ich im Augenblick keine schnellen Hunde,“ begründete Martin.
Unbedingt möchte Hannah irgendwann bei dem Dreitagesrennen in Innerkrems an den Start gehen. „Das wäre ein Traum,“ freute sich Hannah Eigentler und fiebert bereits der WM entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen