Mountainbiker eroberten die Wildschönau

Sam Wrobbel kam an Position 19 mit dem E-Bike in das Ziel.
25Bilder
  • Sam Wrobbel kam an Position 19 mit dem E-Bike in das Ziel.
  • Foto: Regionalsport.at
  • hochgeladen von Erwin Hofbauer

Einziger Österreich-Tourstopp der Mountainbike-Serie E1 in der Wildschönau.

WILDSCHÖNAU eh. Die Mountainbike-Serie Enduro 1, mit sechs Stopps, machte bei ihrem einzigen Rennen in Österreich Halt in der Wildschönau. Am 8. und 9. Juli trafen sich rund 400 Teilnehmer im Hochtal ein, das bereits zum dritten Mal Austragungsort des Österreich-Stopps der Mountainbike-Serie war. In der Wildschönau wurde mit Rennen Nummer drei Halbzeit gefeiert.
Insgesamt sorgten an die 90 freiwilligen Helfer für einen reibungslose Ablauf. Die Strecken wurde vom Rennleiter Rainer Schoner, Mountainbikeschule Wildschönau, bereitet.
Am Samstag wurden die Nachwuchswettbewerb E1 Wild Childs, der E-Bike-Stage und der Prolog gefahren.
Am Rennsonntag mussten die Teilnehmer eine Runde mit sechs Stages zurücklegen. Dabei war für jeden Biker etwas zu finden: Gipfeltrail, wurzelige Passagen und ein flowiger finaler Stage mit Sprüngen und Rampen.
Schnellster in der E1 Pro Kategorie war Andre Kleindienst vom Bergamont Hayes Faktory Team. In der Damenklasse siegte Irene Schachinger von Alpin bike. Bei den Wild Childs konnte sich Daniel Wunderle bei den U10, Justus Wüsten vom AMC Rodheim Bieber bei den U13 und Christoph Brunner bei den U16 durchsetzen.
Den Prolog gewann bei den Damen Stefanie Gruber und Hannes Bichler bei den Herren. In der E-Bike Spezialstage-Wertung siegte Michael Kuttler von ekone-ebikes.
Die Gästewertung konnte Kurt Exenberger vom Ghost Racing Riot für sich entscheiden. Als bester Beginner darf sich Jannis Damm vom LBM Racing Team feiern lassen, wie Erik Wetzel vom RSV Nordhausen in der Juniorenwertung.
Schnellster Senior wurde Adrian Vesenbeckh vom Ibis Team Werx und Carsten Geck vom gecko racing/KSV Baunatal durfte sich über den Titel in der Super Senior Klasse freuen.
Die E1 Sport Klasse konnte Leander Möhn vom Schnapsleichen Racing/Wheels over Frankfurt e. V. gewinnen. Als erster auf dem E-Bike kam Walter Martinschitz in das Ziel.
Thomas Lerch, Leiter des Tourismusverbandes Wildschönau, schloss das Rennwochenende mit den Worten: „Respekt an alle Teilnehmer. Wir freuen uns, wenn ihr wiederkommt.“ Das ist auch der eindeutige Tenor im Hochtal. Die Mountainbike-Serie E1 wird dort sehr gut aufgenommen und die Teilnehmer lieben die einzelnen Stages und die Trails.
Das vierte Rennen findet am 12. und 13. August statt. Da geht es für Serienpromoter BABOONS und die E1 Fangemeinde nach Dünsberg bei Biebertal in Hessen.

Autor:

Erwin Hofbauer aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.