Spartan Race - Europameisterschaft
Spartaner EM: "ja" für Oberndorf?

Die Spartan Race EM in Oberndorf sollte mit strengen Auflagen im September termingerecht abgehalten werden.
3Bilder
  • Die Spartan Race EM in Oberndorf sollte mit strengen Auflagen im September termingerecht abgehalten werden.
  • Foto: Schwaighofer
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

OBERNDORF (sch). Tirols und Österreichs Spartaner bangen um ihre Heim-Europameisterschaft in Oberndorf bei Kitzbühel. Ob der antike Schlachtruf "Aroo" im September in Oberndorf als EM-Wettkampfruf ausgerufen wird, steht derzeit, trotz aller Bemühungen der Veranstalter, noch nicht fest.

Ein großes Thema

Es ist nicht allein ein Thema der Spartaner, es ist ein großes Thema großer Sportveranstaltungen mit großer Teilnehmerzahl, das auch Österreichs Spartan Race Veranstalter Helge Lorenz aus Kärnten so sieht. Für seine Eventmanagment Firma "Triangle" geht es dabei um sehr viel, im Besonderen um Genehmigungen, Vorlaufzeiten, Projektvorlagen, Durchführungsbestimmungen und vor allem um eine Genehmigung solcher Sport-Großveranstaltungen.

Auch Spartanerinnen hoffen mit strengen Auflagen auf eine EM in Oberndorf.
  • Auch Spartanerinnen hoffen mit strengen Auflagen auf eine EM in Oberndorf.
  • Foto: Schwaighofer
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

Verschiedene Ansichten

Der "Triangle"-Geschäftsführer hat in den letzten Wochen und Monaten das Szenario – "Großes Starterfeld" – in den verschiedensten Ländern und vor allem in Österreich beobachtet, um dementsprechend gute Ansuchen zu erstellen. Zum Beispiel wurde vor über einem Monat ein Spartan Race in Ungarn mit 4000 äußerst disziplinierten Teilnehmern mit Blockstarts abgehalten. Österreichische Lauf- und Hindernisveranstaltungen, wie der Dirtrun in Erzberg vor 14 Tagen, wurden unter den Bestimmungen, bezogen auf die COVID-19-Pandemie, mit mehreren tausend Startern ebenfalls problemlos abgehalten. Das Problem der Genehmigungen liegt in Österreich an den verschiedenen Sichtweisen und Auslegungen der COVID-Bestimmungen bei den Bezirkshauptmannschaften, die auf dem Behördenweg dafür zuständig sind.

Bis zum Minister

Der Antrag und ein Konzept für die Durchführung der Spartan-EM in Oberndorf liegt bereits bei der BH Kitzbühel auf, musste jedoch am Montag in dieser Woche von der Agentur (Helge Lorenz) nachgebessert werden. Eine Entscheidung dazu wird erst erwartet. In der Zwischenzeit wurde Helge Lorenz per Mail bei Bundesminister Rudolf Anschober vorstellig, wo er die Ungleichbehandlung zwischen Messeveranstaltern und Sportveranstaltern ohne sachliche Rechtfertigung im Gesetzestext beanstandet. Der "Triangle"-Geschäftsführer schreibt darin zum Abschluss seiner Ausführungen: "Wir ersuchen dringend diese Gesetzeswidrigkeit aus der Covid-19 LV § 10 Abs. 3 zu entfernen und eine Gleichbehandlung mit Veranstaltern gemäß § 10a zu gewährleisten." Siehe den Sportkommentar linke Randspalte.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen