Zweiter Sieg in Folge für Kufsteiner Fußball Amateure

FCK Tormann Christoph Wimberger verhindert einen weiteren Treffer der zu Beginn ganz starken Gäste aus dem Brixental.
3Bilder
  • FCK Tormann Christoph Wimberger verhindert einen weiteren Treffer der zu Beginn ganz starken Gäste aus dem Brixental.
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

Trainerarbeit trägt Früchte. Kufsteins junges Farmerteam wird immer besser. Der Start eine Katastrophe - das Ende, zum Feiern.

KUFSTEIN (sch). Wer sich in der 20. Spielrunde in der Landesliga Ost zwischen dem FC Kufstein und dem SV Brixen auf ein ruppiges, oder gar überhartes Abstiegsspiel eingestellt hatte, wurde enttäuscht. Für die rund 100 Besucher in der Kufstein Arena gab es eine faire und gute Landesliga Begegnung zu sehen, dass auch allen Akteuren auf dem Spielfeld, den reagierenden Trainern an der Seitenlinie und einem guten Schiri-Team zu verdanken war.

Schlechter Beginn:

Nach dem überraschenden Hippach Sieg am Nationalfeiertag war man im Kufstein Lager gespannt auf das Fohlenteam der Hausherren. Kufstein wieder mit einem sehr jungen Team aus Eigenbauspielern und den zwei 18-jährigen Regionalliga Spielern Daniel Wurnig und Yoni Mpayi am Werk. Die Amateure machten jedoch zu Beginn des Spieles vieles falsch und waren weit entfernt von einem "Drei-Punkte-Sieg". Der SV Brixen dominant und Offensiv ausgerichtet, beeindruckte. Die Gäste hatten in den ersten 15 Minuten gleich vier "Hochkaräter" und erzielte zum Glück der Werndle-Elf nur einen Treffer (8., Roman Beihammer). Hätte in dieser Phase Brixen zwei bis drei Treffer erzielt, wäre dieses Spiel wohl nur mehr schwer zu gewinnen gewesen.

Die Kehrtwende

Nachdem Kufstein seine erste gute Möglichkeit ebenfalls vergab, kam es in der 17. Spielminute zu einer womöglich Spielentscheidenden Situation. Der Brixner Alexander Astl lenkte per Handspiel für seinen geschlagenen Torhüter den Ball über die Querlatte. Die Folge - Elfmeter, Ausschluss Astls und Brixens Trainer musste seine Elf frühzeitig umbauen (holte seinen Torschützen vom Platz). Den Elfmeter verwandelte Fehim Dedic. Vier Minuten nach dem Kufsteiner Ausgleich erzielte Daniel Wurnig Kufsteins 2:1 Führung. Auch Trainer Werndle reagierte frühzeitig mit einem Spielerwechsel. Dann erzielte unter Mithilfe von Brixen Torhüter Martin Kreidl, Kufsteins Mannschaftskapitän Marcel Schönnauer die 3:1 Halbzeitführung.
Im zweiten Spielabschnitt nahm der Schwung des Spiels von beiden Mannschaften merklich ab. Brixens Kapitän Christoph Hirzinger stellte in der Abwehr Kufsteins Angreifer ein Dutzend mal in Abseitsposition und sonstige Möglichkeiten auf den einen oder anderen Treffer wurden von beiden Seiten ausgelassen. Für FCK Trainer Norbert Werndle waren nach dem matten Spielbeginn seiner Elf die drei Punkte am Ende des Spieles und der zweite Sieg in Folge das Wichtigste an diesem Abend. In den bisher gespielten sechs Frühjahrsrunden erreichte seine Elf drei Siege, zwei Unentschieden und musste sich nur gegen St. Johann geschlagen geben.

Autor:

Friedl Schwaighofer aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.