Dschungel, Origami und Roboterameisen

Veranstalter und Leiter des Masterlehrgangs Bio Inspired Engineering Christian Teissl bei der Führung durch die Werkstätte Wattens.
4Bilder
  • Veranstalter und Leiter des Masterlehrgangs Bio Inspired Engineering Christian Teissl bei der Führung durch die Werkstätte Wattens.
  • Foto: FH Kufstein Tirol
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KUFSTEIN (red). Das Thema des zweitägigen Symposiums „Anwendungen der Bionik – von der Invention zur Innovation“ in Kufstein und Wattens wurde dominiert von einem Motto: „Lernen von der Natur - für nachhaltige Lösungen in Technik und Wirtschaft“. Dazu hat der Veranstalter, der neue Masterlehrgang Bio Inspired Engineering der Business School der FH Kufstein Tirol, internationale Experten eingeladen. 
Unter ihnen, die Wissenschaftlerin des Jahres 2017, die Physikerin und Bionikerin Ille Gebeshuber von der TU Wien, die von ihren Erkenntnissen im Regenwald berichtete. Auch die übrigen Vorträger waren vielseitig, spannend und unterhaltsam. Von Robotik und der Falttechnik Origami über spezielle Farben, einen Klebstoff aus Würmern oder Robotermöwen und –ameisen, präsentierten die Vortragenden Anwendungsbeispiele aus der Bionik, die technische Innovationen nach dem Vorbild der Natur entwickelt. Mehr als 100 Teilnehmer, darunter Bionik-Interessierte, Schüler, Lehrer und Studierende sowie Wissenschaftler und Teilnehmende aus der Industrie verfolgten die zwölf hochkarätigen Fachpräsentationen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen