Privatvermieter ausgezeichnet
Edelweißköniginnen vergeben erstmals fünf Edelweiß im Bezirk Kufstein

Die beiden "Edelweißköniginnen" Maria Schweiger und Maria Breito überreichten den Privatvermietern Anton und Bettina Widmann die Auszeichnung für fünf Edelweiß.
10Bilder
  • Die beiden "Edelweißköniginnen" Maria Schweiger und Maria Breito überreichten den Privatvermietern Anton und Bettina Widmann die Auszeichnung für fünf Edelweiß.
  • Foto: Fluckinger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Auf Tour mit den Edelweißköniginnen: Tiroler Privatmieter Verband zeichnet Lindenhof in Scheffau mit fünf Edelweiß aus. Seine Gastgeber sind damit die ersten im Bezirk, die diese Auszeichnung erhielten.

SCHEFFAU (bfl). Sie werden augenzwinkernd als "Edelweißköniginnen" bezeichnet und dies zu Recht: Maria Schweiger und Maria Breito sind immer wieder in den Bezirken Kufstein und Kitzbühel unterwegs, um Privatvermieterbetriebe zu prüfen. Im Anschluss bewerten sie diese mit den Hotel-Stern-ähnlichen "Edelweiß". Am Donnerstag, den 23. Mai konnten sie in Scheffau zum ersten Mal im Bezirk Kufstein einen Betrieb mit Frühstücksangebot mit fünf Edelweiß auszeichnen.
Der Tiroler Privatvermieter Verband tritt seit 2018 unter dem Namen "Alpine Gastgeber Tirol" auf. Landesweit dürfen sich rund 1.200 Mitgliedsbetriebe des Verbandes mit zwei bis fünf Edelweiß schmücken – im Bezirk gibt es 238 Mitgliedsbetriebe, wovon 124 prädikatisiert sind. Die meisten dieser sind mit vier Edelweiß bewertet. Alle fünf Jahre müssen sich die Betriebe der Kontrolle durch die Prädikatskontrolleurinnen stellen. In den Bezirken Kufstein und Kitzbühel sind dies die die Obfrauen der beiden Bezirke Kufstein und Kitzbühel, Maria Schweiger und Maria Breito. Jährlich besuchen sie rund dreißig Betriebe. Mit wie vielen Edelweißen sich diese dann in den kommenden Jahren schmücken dürfen, entscheiden Schweiger und Breito mit kritischem Blick.

Erster Eindruck zählt

Auf ihrer Tour durch die beiden Bezirke machten sie nun auch beim Lindenhof in Scheffau Halt. Die Alpinen Gastgeber Bettina und Anton Widmann bieten mit ihrem "Schmuckkästchen", wie sie es selbst nennen, dort ihren Gästen Platz in fünf Doppelzimmern. Nun galt es den Betrieb neu zu bewerten. Dabei gab es ganz bestimmte Kriterien, nach denen die beiden Edelweißköniginnen Ausschau hielten. Nicht zu vernachlässigen ist dabei der erste Eindruck, bei der Ankunft beim Gebäude, verrät Maria Breito. "Danach schauen wir auf die Gestaltung sowie Information, wie die Gestaltung der Räume ist und nach welchen Richtlinien die Gastgeber gehen", so Breito.
Die Kriterien für eine Auszeichnung mit fünf Edelweiß sind dabei vielfältig und umfassen unter anderem eine luxuriöse Ausstattung und gelebte herzliche Gastlichkeit. Der Lindenhof konnte letztendlich überzeugen und erhielt vom Tiroler Privatmieter Verband als erste Gastgeber im Bezirk fünf "Edelweiß". Bereits seit 1973 gibt es auf dem Lindenhof Gästezimmer. Im Jahr 2014 stellten Bettina und Anton Widmann nach einem Umbau ihr "Schmuckkästchen" fertig. Bei der Einrichtung wurde viel Wert auf Naturmaterialien und eine gesunde Wohlfühlatmosphäre gelegt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen