Gastronomie
Ellmauer Gastro-Ehepaar übernimmt Auracher Löchl in Kufstein

 Christian und Beatrice Walch übernehmen das "Auracher Löchl" von Alexandra und Richard Hirschhuber (v.l.).
2Bilder
  • Christian und Beatrice Walch übernehmen das "Auracher Löchl" von Alexandra und Richard Hirschhuber (v.l.).
  • Foto: Boutique Hotel Träumerei #8 by Auracher Löchl
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Nach 25 Jahren im Besitz der Familie Hirschhuber hat das Auracher Löchl mit Beatrice und Christian Walch ab sofort neue Eigentümer.

KUFSTEIN (red). 25 Jahre lang war das Auracher Löchl im Besitz von Familie Hirschhuber, in den vergangenen 15 Jahren prägten Richard Hirschhuber und seine Frau Alexandra den Betrieb. Beatrice und Christian Walch, die seit zehn Jahren die Brenner Alm in Ellmau betreiben, übernehmen nun im Zuge eines Share Deals sämtliche Gesellschaftsanteile, alle Mitarbeiter sowie das touristische Gesamtkonzept.
Dazu gehören das "Boutique Hotel Träumerei #8 by Auracher Löchl", das Restaurant mit einem vielfältigen kulinarischen Angebot und die Bar "Stollen 1930" im Festungsberg, in der es mit 1.000 internationalen Gin-Sorten die weltweit größte Auswahl gibt.

Neue Eigentümer übernehmen Gesamtkonzept

Um sich beruflich künftig voll und ganz seinem 2016 gegründeten und rasant wachsenden Unternehmen Greenstorm zu widmen, entschloss sich Richard Hirschhuber nach 15 Jahren als Eigentümer des Auracher Löchl dazu, den Betrieb zu verkaufen. "Ich habe mir viele Gedanken gemacht und die Entscheidung fiel mir alles andere als leicht. Wichtig war mir, das Auracher Löchl an eine andere Familie zu verkaufen und sicherzustellen, dass sich weder für die Gäste, noch für die Mitarbeiter etwas ändert“, so Hirschhuber. Ein Share Deal mit den neuen Besitzern des Auracher Löchl, dem Gastronomen-Ehepaar Beatrice und Christian Walch, macht genau das möglich. "Wir übernehmen die gesamten Gesellschaftsanteile, das Konzept und auch alle Mitarbeiter und bestehenden Buchungen. Es läuft alles wie gewohnt weiter, die Dienstverträge bleiben bestehen und auch alle Gutscheine behalten natürlich ihre Gültigkeit“, sagt Neo-Eigentümer Christian Walch.

Gastronomen-Ehepaar mit viel Erfahrung

Beatrice und Christian Walch sind in der Tiroler Tourismusszene alles andere als unbekannt. Sie blicken auf gut 25 Jahre gastronomische Erfahrung und Stationen am Arlberg, in Ischgl oder Sölden zurück. Seit zehn Jahren führt das Ehepaar als Pächter die Brenner Alm in Ellmau, daran soll sich auch mit dem Erwerb des Auracher Löchl vorerst nichts ändern. Dass es mit dem Kauf des Betriebs in Kufstein geklappt hat, sehen die Walchs als Glücksfall. „Wir sind schon seit Jahren auf der Suche und haben bisher noch keinen potenziellen Übernahmebetrieb gefunden, der so gut zu uns passt wie das Auracher Löchl. Wir wollen ab sofort an die gute Leistung anschließen, diese noch weiter ausbauen und sind sehr froh darüber, dass uns Familie Hirschhuber weiterhin beratend zur Seite steht“, kommentiert Christian Walch die Übernahme.

 Christian und Beatrice Walch übernehmen das "Auracher Löchl" von Alexandra und Richard Hirschhuber (v.l.).
Das Gastronomie-Ehepaar Christian und Beatrice Walch will das Auracher Löchl unter Beibehaltung des bestehenden Gesamtkonzepts weiterführen.
Autor:

Barbara Fluckinger aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.