Hexenwasser
Hexenwasser - von Söll aus wieder per Bergbahn erreichbar

Badespaß auf über 1.100 hm beim Hexenwasser auf der Hohen Salve.
8Bilder
  • Badespaß auf über 1.100 hm beim Hexenwasser auf der Hohen Salve.
  • Foto: Schwaighofer
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

Das Hexenwasser Freizeitgelände auf der Bergbahn Mittelstation "Hohe Salve" ist von Söll aus wieder per Gondelbahn erreichbar. Die Hohe Salve, ein Aussichtsberg zwischen Kufstein und Wörgl in Tirol zählt zu den Kitzbüheler Alpen.

Hexenwasser Söll.

SÖLL (sch). Im Jahr 2002 wurde in der Almen Region "Hohe Salve" nahe dem "Wilden Kaiser" das beliebte Wasserspielgelände eröffnet. In den Folgejahren gab es einige Preise und Ehrungen für die Innovationstätigkeit auf einem der schönsten Aussichtsberge Tirols. Die Covid-19 Pandemie verzögerte vorerst den Zeitplan für die neu zu errichtende "Zehner-Gondelbahn" die von Söll aus auf die Mittelstation der Hohen Salve innerhalb der Tourismusregion "Skiwelt Wilder Kaiser" führt. Doch jetzt wird mit 1. August 2020 diese Gondelbahn in Betrieb genommen und damit wurde der schönste Aussichtsberg des Tiroler Unterlands auch von Söll aus wieder per Gondel befahrbar gemacht.

Attraktiv wie eh und jeh

Hexenwasser Söll - Bergbahn Söll.

Das sogenannte Hexenwasser ist eines der sieben Erlebniswelten für Familien im Gebiet Brixental (Kitzbüheler Alpen) und vor der Kulisse des Wilden Kaisers, entlang der Loferer Bundesstraße. Auf der Hohen Salve erwartet einem unter anderem eine Indoor-Wasserwerkstatt, Barfuß-Erlebnispfad, Schau Bienenhaus, Sonnenuhr-Rundenweg, Salvenkirche am Gipfelkreuz und zahlreiche Wasserattraktionen entlang des Hexenwasser-Weges. Auch für eine dementsprechende Gastronomie ist am Berg gesorgt. Konnten doch im Jahr vor der Pandemie jährlich über 200.000 Besucher am Hexenwasser gezählt werden.

Frühstück auf der Gründlalm - Gastronomie am Berg.
  • Frühstück auf der Gründlalm - Gastronomie am Berg.
  • Foto: Schwaighofer
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

Hexenwasser Geschichte

Im Jahr 1990 wurde mit dem Söller Bergsommer hauptsächlich die ältere Gäste Generation angesprochen. Da die Besucherzahl mit 45.000 stagnierte, begann man im Jahr 2002 mit dem Bau des Freizeitgeländes Hexenwasser und zwar auf der Söller Seite auf der Mittelstation in luftiger beinahe 1.200 Meter Gebirgshöhe. Die 450 Meter lange Erlebniswelt mit 30 Spiel- und Wellness-Stationen wurde noch am 16. Juni desselben Jahres feierlich eröffnet. Seitdem wurde das Areal jährlich erweitert und die jährliche Besucherzahl wurde auf über 200.000 gesteigert.

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen