Digitalisierung & Co-Working
Innovationsplattform "i.ku" holt Inspiration in Aachen

Im Coworking-Space der "Digital Church" bringt der Verein "digitalHUB Aachen e.V." Start-ups sowie den IT-Mittelstand mit etablierten Unternehmen zusammen.
2Bilder
  • Im Coworking-Space der "Digital Church" bringt der Verein "digitalHUB Aachen e.V." Start-ups sowie den IT-Mittelstand mit etablierten Unternehmen zusammen.
  • Foto: i.ku
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

„Fit für die Themen der Zukunft“ - so lautet das Leitmotiv der "Innovationsplattform Kufstein" ("i.ku."). Um bei aktuellen Trends und Innovationen zum Thema Digitalisierung am Ball zu bleiben und sich einen erweiterten Blickwinkel zu verschaffen, reisten i.ku-Vertreter kürzlich ins deutsche Aachen.

KUFSTEIN/AACHEN (red). Ganz im Zeichen der Digitalisierung stand die Bildungsreise des i.ku-Leitungsteams rund um Karin Steiner und Markus Gwiggner. Begleitet wurden sie von Vertretern der sieben regionalen Partner. Die Region Aachen – gelegen im Dreiländer-Eck Niederlande, Belgien und Deutschland – gilt aufgrund ihrer großen Dichte an Hochschulen sowie innovativen, technologieorientierten Start-ups und Unternehmen als eine Vorzeigeregion in Sachen Digitalisierung. „Die Stadt Aachen hat bereits früh erkannt, wie wichtig es ist, einen Ort der Begegnung für die digitalen Themenfelder der Zukunft zu schaffen und für eine offensive Vernetzung und Entwicklung der Region einzustehen“, so Markus Gwiggner.

Einblicke in die Aachener "Tech"-Szene

Zunächst stand die Besichtigung ausgewählter innovativer Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Region auf dem Programm. Dazu zählten die Digitalagentur "Interactive Pioneers", das Cluster "Smart Logistik" am Campus der Technischen Hochschule Aachen, die dazugehörende Demonstrationsfabrik sowie der Elektrofahrzeug-Hersteller "Streetscooter GmbH".
In der Demonstrationsfabrik Aachen kann Industrie 4.0 live erlebt werden. „Beeindruckend zu sehen war, um wieviel größer die Institutionen und Projekte in Aachen im Vergleich zu uns in Kufstein sind, wir es aber dennoch schaffen, ähnlich innovative Ideen auf den Weg zu bringen. Hier können wir stolz auf die sehr gute Zusammenarbeit innerhalb von i.ku sein“, freut sich der Rektor der FH Kufstein Mario Döller.

"digitalHub Aachen"

Den Höhepunkt des Aufenthalts bildete der Besuch des "digitalHUB Aachen e.V.", eines Vereins zur Förderung von Digitalisierung der Wirtschaft und der öffentlichen Hand in der Region. In einem Coworking-Space, der "Digital Church", bringt der Verein digitale Start-ups sowie den IT-Mittelstand mit etablierten Unternehmen zusammen. „Der digitalHUB Aachen e.V. in der St. Elisabeth Kirche hat mich sehr beeindruckt. Dort treffen digitalisierungsinteressierte Unternehmen und innovative Start-ups aufeinander und tauschen sich aus. Solch ein Coworking-Space sollte auch in Kufstein zur Verfügung gestellt werden, um die Region in Richtung Digitalisierung und Innovation weiter voran zu bringen“, meint Wolfgang Gschwentner, Geschäftsführer der Stadtwerke Kufstein.
Bei einer angeregten Diskussion mit Vertretern aus der Aachener Wissenschaft und Wirtschaft konnten dort interessante Einblicke in die Förderung als auch Unterstützung des "digitalHUB Aachen e. V." gewonnen werden, wie Karin Steiner erläutert: „Für mich war es spannend zu sehen, wie aus der Zusammenarbeit zwischen etablierten Unternehmen, Hochschulen und Start-ups neue Produkte und Dienstleistungen entwickelt werden. Dies wird durch ein starkes, nicht nur finanzielles Engagement der beteiligten Unternehmen und Institutionen sowie ein klares Bekenntnis zur Zusammenarbeit am gemeinsamen Standort ermöglicht.“
Die Präsentationen von regionalen Start-ups aus dem Mobilitäts-, Innovations- und Energie-Sektor rundeten das Treffen in Aachen ab.

Über "i.ku"

Die Innovationsplattform Kufstein (i.ku) wird als LEADER-Projekt durch Bund, Land und die Europäische Union gefördert. Mit diversen Initiativen und konkreten Maßnahmen leistet die Kooperation einen wichtigen Beitrag zu einer starken Vernetzung von Bildung und Wirtschaft sowie zur Förderung digitaler Technologien in der Region Tiroler Unterland.

Im Coworking-Space der "Digital Church" bringt der Verein "digitalHUB Aachen e.V." Start-ups sowie den IT-Mittelstand mit etablierten Unternehmen zusammen.
Das Leitungsteam der Innovationsplattform Kufstein reiste gemeinsam mit Vertretern der sieben regionalen  Partner kürzlich nach Aachen, um bei aktuellen Trends und Innovationen zum Thema Digitalisierung am Ball zu bleiben.
Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

Sebastian Noggler auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.