Jungunternehmer schnuppern in FH Kufstein

Markus Erlenbach (2.v.r.) zeigte einige technische Digitalisierungsmöglichkeiten im Labor der FH Kufstein auf.
5Bilder
  • Markus Erlenbach (2.v.r.) zeigte einige technische Digitalisierungsmöglichkeiten im Labor der FH Kufstein auf.
  • Foto: Eberharter
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

KUFSTEIN (be). Das Unternehmertraining des Wifi Kufstein findet mehrmals jährlich statt. Neben den klassischen Themen der Betriebsführung wird nun ein Schwerpunkt Digitalisierung gelegt. Vor allem Handwerksbetriebe haben dabei einen hohen Aufholbedarf.
Die Kooperation zwischen Wirtschaftskammer, Wifi und Fachhochschule Kufstein ist einzigartig und wurde von der Innovationsplattform "i.ku" initiiert. "Wir wollen die Jungunternehmer für das Thema Digitalisierung sensibilisieren und ihnen die Möglichkeiten aufzeigen“, sagt Brigit Enk, Leiterin des Wifi Kufstein. Professor Roman Stöger appellierte, sich immer wieder zu überlegen, wo man besser und anders ist als die Mitbewerber – egal um welches Handwerk es sich handelt. Er bot den angehenden Unternehmern die Fachhochschule Kufstein als Partner und Dienstleister im Bereich Forschung, Entwicklung und Konzeption zu sämtlichen wirtschaftlichen und technologischen Themen an.
Laborleiter Markus Erlenbach demonstrierte den Anwesenden anschließend einige der Möglichkeiten, welche speziell in Handwerksbetrieben ausgeführt werden können. War anfangs Skepsis bei den Lehrgangs-Teilnehmern gegeben, so konnte man, mit zunehmendem Wissen, Interesse erkennen, weil eigene Möglichkeiten der Umsetzung sich zeigten.
Die Wirtschaftskammer will mit dieser Kooperation und die Sensibilisierung auf neue Trends den Wirtschaftsstandort Kufstein stabilisieren. Am Unternehmertraining nahmen auch künftige Unternehmer aus Südtirol und Bayern teil, weil beim Wifi Kufstein die größere Kompetenz gegeben ist als in ihren Heimatländern.

Autor:

Barbara Fluckinger aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen