"SMATRICS" in Alpbach: Wirtschaftsminister Mitterlehner besucht Highspeed-Ladestation

BM Reinhold Mitterlehner (li.) und Smatrics-GF Michael-Viktor Fischer zapfen Strom in Alpbach.
  • BM Reinhold Mitterlehner (li.) und Smatrics-GF Michael-Viktor Fischer zapfen Strom in Alpbach.
  • Foto: Smatrics
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

ALPBACH. „Elektromobilität ist die Zukunft auf Österreichs Straßen und die Bundesregierung hat mit entsprechenden Vorteilen in der Steuerreform auch finanzielle Anreize für den Umstieg geschaffen”, sagte Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner am Donnerstag, dem 25. August, beim Besuch der Smatrics Highspeed-Ladestation im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach. Mitterlehner sich dabei von Smatrics-Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer über den aktuellen Status des Netzausbaus und über die kommenden technologischen Meilensteine berichten.
„Ein innovatives österreichisches Unternehmen baut die Infrastruktur für die Mobilität von morgen auf. Damit sichern wir die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Österreich, der auch weiterhin europaweit attraktiv und international wettbewerbsfähig ist.” Auch für Smatrics-Chef Fischer ist die enge Verzahnung von Fahrzeugtechnologie, Infrastrukturaufbau und Impulsen des Gesetzgebers spielentscheidend: „Es kommen immer mehr Fahrzeuge für jede Geldbörse auf den Markt und wir betreiben schon jetzt ein flächendeckendes Ladenetz in ganz Österreich. Die Steuerreform war ein wichtiger Schritt der Bundesregierung in Richtung nachhaltige Mobilität: Voller Steuervorteil für Anschaffung und Betrieb von Elektroautos seit 1. Jänner 2016 keine Mehrwertsteuer und kein Sachbezug bei Dienstautos.”

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen