TVB-Vollversammlung in Reith
TVB Alpbachtal Seenland will Vermieter online "buchbar" machen

Die beiden Obmann-Stellvertreter Reinhard Hacker und Hans Rieser mit Obmann Johannes Duftner und Geschäftsführer Markus Kofler (v.l.) blicken auf eine gute Wintersaison zurück.
2Bilder
  • Die beiden Obmann-Stellvertreter Reinhard Hacker und Hans Rieser mit Obmann Johannes Duftner und Geschäftsführer Markus Kofler (v.l.) blicken auf eine gute Wintersaison zurück.
  • Foto: Fluckinger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Neue Buchungsplattform, digitaler Urlaubsbegleiter und halbierte Buchungsprovision sollen Vermieter auf Online-Buchbarkeit zurückführen.

REITH I.A. (bfl). Der Tourismusverband (TVB) Alpbachtal und Tiroler Seenland will 2019 eine neue Gäste-App als Urlaubsbegleiter einführen. Die Buchungsprovision senkt der Verband von zehn auf fünf Prozent. Durch diese Maßnahmen will man Vermieter wieder "online" bringen, um so die Buchbarkeit zu vereinfachen.
"2018 war ein schwieriges Jahr", sagte TVB-Obmann Johannes Duftner bei der TVB-Vollversammlung am Dienstag, den 18. Dezember. Ganze 97 Mitglieder des Tourismusverbandes waren dazu in das Hotel Stockerwirt in Reith i.A. gekommen. Eine Kernaussage bei der Versammlung: die Vermieter müssen online wieder präsenter werden. In der Vergangenheit, seien immer weniger Vermieter online buchbar gewesen, sagte TVB-Geschäftsführer Markus Kofler.
Deswegen plant der TVB nun eine Umstellung hinsichtlich seiner Buchungsplattform, und stellt vom System "Tiscover" auf "feratel Deskline" um. Dieses ist nicht nur ein Buchungsprogramm, sondern ein Informations- und Reservierungssystem. Gleichzeitig führt man die App "Pia" (Personal Interests' Assistent) ein, die als digitaler Urlaubsbegleiter fungieren soll. Mit dieser App kann der Gast in jeder seiner Urlaubsphasen über Angebote und Möglichkeiten in der Region informieren. Auch die Gästekarte wird im Zuge der Umstellung mobil verwendbar sein. Die Buchungsprovision, die derzeit bei zehn Prozent liegt, wird zudem auf fünf Prozent (plus Mehrwertsteuer) halbiert. Mit diesen Maßnahmen erhofft man sich eine Rückkehr der Vermieter auf die Online-Buchbarkeit.

Plus in Winter- und Sommersaison

Geschäftsführer Markus Kofler konnte in seinem Geschäftsbericht auf eine gute Wintersaison zurückblicken. Seit dem vergangenen Jahr hat sich der TVB wieder intensiv auf Onlinekampagnen konzentriert. Vor allem im Vergleich zum vorigen Jahr, konnte eine Steigerung bei Ankünften und Übernachtungen erzielt werden. Bei den Ankünften konnte der TVB Alpbachtal Seenland im Winter 2017/2018 ein Plus von 4,0 Prozent, bei den Nächtigungszahlen ein Plus von 3,2 Prozent verzeichnen. Die Sommersaison 2018 brachte in der Region indes bei den Ankünften ein Plus von 3,4, bei den Nächtigungen ein Plus von 2,1 Prozent. Auch in der Saison 2017/2018 konnte der TVB die Millionen-Marke knacken und 1.010.600 Übernachtungen erreichen. Das Jahresbudget 2017/2018 lag bei rund 4,9 Millionen Euro.

Ausblick für neue Saison

Für den Beginn der Wintersaison ging mit Dezember 2018 das neue "Kinderland Juppi Do" an der Talstation der Reitherkogelbahn in Reith in Betrieb. Der dortige Seillift wurde gegen einen Zauberteppich ausgetauscht. Darüber hinaus wird es an sechs Tagen pro Woche eine Betreuung mit "Juppi" im Kinderland geben.
Ein Thema, das man im kommenden Sommer ausbauen möchte, ist das "Genussradeln" – dies allerdings auch in Verbindung mit Einkehrmöglichkeiten zum "Genuss". Das Thema "Rennradfahren" bleibt der Region auch nach der Rad WM 2018 erhalten. So wird der Start der zweiten Etappe der "Tour of the Alps" am 23. April 2019 in Reith im Alpbachtal stattfinden.
Investieren will man im neuen Jahr vor allem in Infrastruktur und Werbung. So soll der Wanderweg am Reintalersee zum Großteil barrierefrei gemacht werden, aber auch den Hildegard-von-Bingen-Weg in Reith will der TVB fertigstellen. Auch im Bereich Mountainbike möchten die Touristiker Wege ausbauen und verbinden. Bis zum Sommer 2019 wird auch die "Naturesponse"-Tour möbliert werden, bei welcher Radfahrer beim Anhalten am Innradweg unter anderem Bewegungsübungen machen können.

Die beiden Obmann-Stellvertreter Reinhard Hacker und Hans Rieser mit Obmann Johannes Duftner und Geschäftsführer Markus Kofler (v.l.) blicken auf eine gute Wintersaison zurück.
Autor:

Barbara Fluckinger aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.