24.10.2017, 10:59 Uhr

Pro Brass kommen in den Kufsteiner Stadtsaal

Wann? 04.11.2017 20:00 Uhr

Wo? Stadtsaal Kufstein, Georg Pirmoser-Straße 8, 6330 Kufstein ATauf Karte anzeigen
Das Ensemble ist am 4. November im Stadtsaal Kufstein zu hören. (Foto: Alfred Linhart)
Kufstein: Stadtsaal Kufstein | Die besten Blechbläser aus den Top Orchestern Österreichs und Deutschlands vereint das Ensemble "Pro Brass". Die Besetzung: 5 Trompeten, 4 Posaunen, 2 Hörner, Tuba, Percussion, Drums und Klavier. Die Truppe kommt am 4. November in den Kufsteiner Stadtsaal und bringt ein interessantes Programm mit. Pro Brass macht Musik für freie Gehörgänge und bedient kein Format außer das Eigene. Wo Pro Brass draufsteht ist mehr als Blech drin.

Nie wieder Pro Brass – eine Reflexion mit Augenzwinkern


Fragen Sie nicht, ob Pro Brass das zeitliche segnet, diese Frage stellt sich gar nicht und wer viel fragt bekommt auch viele Antworten. Bleiben wir am Teppich – PRO BRASS wurde ja nie gegründet, Pro Brass ist immer wieder entstanden, wenn die musikalische Not am größten war. Nie wieder Pro Brass ist das letzte Programm made by Alfred Lauss-Linhart. Sein Copyright – sowohl textlich als auch musikalisch – prägte die letzten Programme von Pro Brass.
Nie wieder Pro Brass ist (s)eine Reflexion über Nöte und Noten, und vor allem über Musik – ob das alles notwendig ist oder war - werden die Musiker nicht beweisen können und das wollen sie auch gar nicht. Pro Brass spielt Musik in eigenen Arrangements, Kompositionen und Bearbeitungen von Leuten, die die Musiker lieben und die zu ihnen passen.
Diesmal haben sie zur Mitwirkung eingeladen: Johann Sebastian Bach, Christian Mühlbacher, G. Puccini, Michael Nyman, Alfred Lauss-Linhart, Johann Strauß (Vater), u. a. mehr.

Sa, 4. November 2017, KUFSTEIN – Stadtsaal, Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr
VVK: Ö-Ticket, heimische Banken, Stadtamt Kufstein, www.lindnermusic.at, LINDNER Music: 05242-93 804 10
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.