16.03.2017, 15:00 Uhr

Delta Saints mischten Kufstein mit Blues-Rock auf

"The Delta Saints" beehrten Kufstein nach zwei Jahren wieder mit ihrem einzigartigen Blues-Rock.

Die Amerikanischen Musiker hatten eine interessante Blues-Rock Mischung vom Feinsten mit im Gepäck.

KUFSTEIN (bfl). Es sei für die Band schön wieder nach Kufstein zu kommen, sagt Sänger Ben Ringel während des Konzertabends im Konzertsaal der Musikschule Kufstein. Bereits zum vierten Mal in ihrer Bandgeschichte machten "The Delta Saints" am 15. März in Kufstein halt.
Die Band, die aus Nashville/Tennessee kommt, mischt einheimische Bues-Wurzeln des amerikanischen Südens mit Rock Elementen. Hier verschmelzen elektrische Gitarre, Bass, Schlagzeug und akustische Elemente wie Klatschen mit schrägen, elektronischen Klängen. Mit im Gepäck hatten die fünf Musiker auch viele Songs ihres neuen Albums "Monte Vista", das in eineinhalb Monaten erscheinen wird. Darunter fanden sich "California", die Haupsingleauskopplung der neuen CD, oder "Space Man", einer Art Hommage an David Bowie. Mit "Monte Vista" schlagen "The Delta Saints" eindeutig ein neues Kapitel in ihrer Bandgeschichte auf und wandern vermehrt auch auf Indie-Rock-Pfaden. Das Endergebnis? Eine interessante Blues-Rock Mischung, die es in sich hat. Beim Konzertabend überzeugte Sänger Ringel mit seiner versierten Stimme vor rund 100 Begeisterten, die sich am Ende noch zwei Zugaben erklatschten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.