29.11.2017, 12:00 Uhr

Galerie am Polylog in Wörgl feiert 5-jähriges Jubiläum

Im Rahmen der 5- Jahres Feierlichkeit wurde die diesjährige Jahresgabe des Vereins am Polylog präsentiert (von links) Benedikt Erhard von der Kulturabteilung des Landes Tirol, Wörgls Kulturreferentin Gabi Madersbacher, Bürgermeisterin Hedi Wechner, Kurator Günther Moschig und Luggi Ascher vom Veranstaltungszentrum Komma. (Foto: Hubert Berger/Stadt Wörgl)

Jubiläumsfeier fand am 25. November im Rahmen der laufenden Ausstellung „Undress“ statt.

WÖRGL (red). Am Abend des 25. November lud der Verein am Polylog zur 5-Jahres-Feier. Gekommen sind Mitglieder, Ehrengäste und etliche Künstler, um nebenbei auch die laufende Ausstellung von Anna Baumgart und Margret Wibmer mit dem Titel „Undress“ zu bewundern.
Der stellvertretende Vorstand der Abteilung Kultur des Landes Tirol Benedikt Erhard meinte in seiner Festlaudatio: „Die Galerie an Polylog ist aus Innsbrucker Sicht ein ganz eigentümlicher Ort, da man in Wörgl ganz sicher nicht von der Erwartung ausgeht, dass hier zeitgenössische Kunst auf höchsten Niveau präsentiert wird und ganz genau das passiert hier.“ Bürgermeisterin Hedi Wechner, bedankte sich für die lobenden Worte des Festredners und meinte: „Sie sagten, dass man so etwas die Galerie am Polylog sich in Wörgl nicht erwartet. Darauf kann ich nur sagen, Wörgl macht öfters etwas was man sich nicht erwartet.“
Die Obfrau des Vereines am Polylog Wörgls Kulturreferentin Gabi Madersbacher präsentierte anschließend die Jahresgabe 2017/18 für Vereinsmitglieder, die von der Künstlergruppe REM gestaltet wurden. In diesem Jahr stellte sich die Jahresgabe als ein Seidenpolster mit Logo dar. Die passende musikalische Kulisse zu diesem „Happening“ wurde von DJ Chris Moro beigesteuert.

Galerie schafft seit 2012 Raum für Kunst

Durch die Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Wörgl, dem Kulturausschuss der Stadt und dem Veranstaltungszentrum Komma gelang es Luggi Ascher, Johannes Puchleitner und Kulturhistoriker Günther Moschig im Jahr 2012, in Wörgl eine Ausstellungsdestination für bildende Kunst zu schaffen. Mit der Galerie am Polylog - „kunst.raum.wörgl“ erhalten seitdem Malerei, Fotografie, Zeichnungen, Skulpturen und neue Medien eine einzigartige Plattform direkt im Zentrum der Energiemetropole. Somit steht seit nunmehr fünf Jahren kunstschaffenden Persönlichkeiten, Initiativen und Vereinen eine professionell ausgestattete und betreute Fläche zur Verfügung, um ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Der „Verein am Polylog“ wurde zeitgleich gegründet und organisierte am 5. Oktober 2012 die Eröffnungsausstellung unter dem Titel „Pflanzen“. Seitdem hat der Kunstverein die Galerie mit 16 kuratierten Ausstellungen zeitgenössischer und international beachteter Kunst über 90 Wochen lang bespielt. Der Verein stellt in seinem Programm eine Vielfalt an Themen und künstlerischen Ausdrucksweisen zur Diskussion. Die Räumlichkeiten der städtische Galerie wurden zudem in den letzten fünf Jahren von mehr als dreißig Künstlern, Vereinen und Institutionen in Wörgl nicht nur für Ausstellungen genutzt, auch ein breites Spektrum an Vorträgen, Film- und Fotopräsentationen, Diskussionen, Lesungen, Benefizveranstaltungen, Projekten und kleinen Konzerten ergänzten den zeitgenössischen Kunst- und Kulrurraum in Wörgl aus erster Hand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.