20.10.2016, 08:46 Uhr

Gaststubenbühne Wörgl: „Gerüchte, Gerüchte“

Wann? 21.10.2016 20:00 Uhr

Wo? Hotel Alte Post Astner Saal, Andreas Hofer-Platz 2, 6300 Wörgl AT
(Foto: Veronika Spielbichler)
Wörgl: Hotel Alte Post Astner Saal | Wörgl. Eine Komödie führt die Gaststubenbühne Wörgl bis 31. Oktober 2016 im Wörgler Astnersaal im Hotel Alte Post auf, der im Klassiker „Gerüchte, Gerüchte“ von Neil Simon in der Regie von Rosi Mayrhofer zum Tatort wird. Mord oder Selbstmord? Diese Frage stellen sich die Gäste der Feier zum 10. Hochzeitstag von Charley und Myra Brock.
Was ist passiert? Wo ist der Täter? Wer hat geschossen? Das Bürgermeisterpaar hat anlässlich seines 10. Hochzeitstages zu einer Party geladen, die Gäste trudeln der Reihe nach ein, doch das Haus ist leer. Es ist kein Essen vorbereitet, es gibt keine Drinks. Es fehlen die Angestellten, es fehlt das Jubelpaar. Der Gastgeber wird angeschossen im Schlafzimmer gefunden, von seiner Frau fehlt jede Spur.
Ein komödiantisch verwirrendes Versteckspiel beginnt. Unter größten Anstrengungen versuchen Charleys Freunde, die Party am Laufen zu halten, um so den Schein für die Gäste zu wahren. Ein Gerücht jagt das andere, eine Lüge übertrifft die nächste. Dass das nicht lange gut gehen kann ist voraussehbar. Doch dann nimmt der Abend eine unvorhergesehene Wendung. Das Stück von Neil Simon gilt mit seinen brillanten Dialogen als Klassiker.
Im temporeichen Stück stehen die drei Ehepaare Carole und Kenneth Gorman (Priska Mey, Thomas Kraft), Clairice und Leonard Ganz (Susanne Vikoler, Daniel Kapfinger) sowie Cookie und Glenn Cusack (Eva Bodner, Dominic Kainzner), das Päarchen Cassandra und Chris Cooper (Jasmine Hrdina, Birgit Hermann-Kraft) sowie Detective Benjamin Welch (Michael Zangerl) und Officer Conny Pudney (Patrick Haller) auf der Bühne. Für das Bühnenbild zeichnet Stuart Kugler mit seinem Helferteam verantwortlich, an den Reglern der Lichttechnik werkt Jenny Tausz. Weitere Spieltermine sind noch am 21., 22., 23., 25., 28., 29. und 31. Oktober 2016, Beginn jeweils 20 Uhr. Kartenvorverkauf online: reservierung@gsbw.net sowie bei Papier Zangerl.
Bildtext:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.