29.11.2017, 14:33 Uhr

Wörgl feiert Kunst im Zeichen der Mode

Bei der Ausstellung "Undress" dreht sich alles um Mode. (Foto: David Schreyer)

Eröffnung der Ausstellung „Undress“ in der Galerie am Polylog am 17. November.

WÖRGL (red). Am Abend des 17. Novembers wurde in der Wörgler Galerie am Polylog die Ausstellung „Undress“ der aus England bzw. Amsterdam angereisten Künstlerinnen Anna Baumgart und Margret Wibmer eröffnet. Kulturreferentin und Obfrau des Vereines am Polylog Gabi Madersbacher begrüßte die Gäste, darunter den Tiroler Komponisten Günther Zechberger, sowie Gemeinderat Richard Götz.
Kurator Günther Moschig wies auf die gesellschaftspolitische wie ästhetische Relevanz von Kleidung und Mode hin. Ortsspezifisch ist ja die Galerie am Polylog von Modegeschäften und einer Schneiderei flankiert. Mode ist also gerade in der Einkaufs- und Energiemetropole Wörgl sehr präsent. So dreht sich die Ausstellung bei unterschiedlichen Zugängen der Künstlerinnen um philosophische wie soziologische, psychologische, anthropologische und ökonomische Perspektiven auf Mode und Bekleidung. Einer der Höhepunkt der Eröffnung war sicherlich die 15-minütige Performance „Infinite Play“ von Margret Wibmer, um Individualität und Standardisierung von Körper und Mode (siehe Foto). Die Ausstellung „Undress“ kann noch bis zum 16. Dezember besucht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.