17.11.2016, 12:25 Uhr

30-minütige Sperre am Bahnhof Kufstein

Zehn Personen mussten von der Polizei am Bahnhof Kufstein fremdenpolizeilich überprüft werden. (Foto: BMI/Egon WEISSHEIMER)
KUFSTEIN. Am 16. November gegen 8 Uhr wurden am Bahnhof Kufstein zehn rechtswidrig auf einem Güterzug aus Italien nach Österreich eingereiste Personen von der Polizei aufgegriffen.
Der Notfallkoordinator der ÖBB wurde zuvor darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich auf der Bahnstrecke zwischen Kiefersfelden und Kufsteins eine Person auf den Gleisen befinden soll – er alarmierte die Exekutive und ließ die Bahnstrecke für rund 30 Minuten sperren, wie ÖBB-Pressesprecher René Zumtobel bestätigte.

Bei den Aufgegriffenen handelte sich um sieben Personen aus Eritrea, zwei marokkanische und einen nigerianischen Staatsbürger. Die fremdenpolizeilichen Überprüfungen wurden durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.