30.11.2016, 13:06 Uhr

Alte Aufnahmen bescheren Sozialsprengel neue Spenden

Tobias Bitterlich (Sozialsprengel), Thomas Sippler (Pflegedirektor RZ Münster), Initiator GR Erwin Strobl, Bgm. Markus Bischofer (Obmann Sozialsprengel, Alpbach), Münsters Bgm. Werner Entner, Anna Mair (Spar Supermarkt Münster) und GR Stefan Waldau (Vertreter von Münster im Sozialsprengel, von links). (Foto: Ortschronik Münster)

Der Sozial- und Gesundheitssprengel Brixlegg und Umgebung erhielt eine Spende von 1.500 Euro – ein Kalender mit historischen Aufnahmen von Münster machte es möglich.

MÜNSTER. Den optischen Reiz der Gemeinde machten man sich die Organisatoren zu Nutze, um dem guten Zweck zu dienen: Bereits zum sechsten Mal wurde der Kalender „Münster in alten Ansichten“ gestaltet, zu Papier gebracht und verkauft.
Der Reinerlös von 1500 Euro ist für Initiator GR Erwin Strobl "ein großer Erfolg", den er "nur durch seine Helfer, Sponsoren und Käufer" des Kalenders realisieren konnte.
"Die siebte Auflage wird von zahlreichen Aufnahmen aus unseren Bergen dominiert. Hinzu kommen zum Teil sehr seltene Aufnahmen aus unserem Dorf sowie den Schlössern auf der anderen Seite des Inns", erklärt Erwin Strobl. Der Kalender 2017 ist seit kurzem wieder bei den üblichen Verkaufstellen in und um Münster erhältlich.
Der Betrag kommt zur Gänze dem Sozial- und Gesundheitssprengel für die Aktion "Essen auf Rädern" in Münster zu Gute. Ehrenamtliche Helfer liefern jährlich rund 5.000 Mahlzeiten mit einem adaptierten Auto der Gemeinde aus.

Bei der Scheckübergabe am 25. November im REHA-Zentrum Münster bedankten sich der Obmann des Sozialsprengels Bgm. Markus Bischofer (Alpbach), Bgm. Werner Entner (Münster) und GR Stefan Waldau für das Engagement.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.