08.02.2017, 09:00 Uhr

AMS-Chef besucht DiaKomm-Café Wörgl

Der Leiter des AMS Kufstein, Herr Hans-Jörg Steinlechner, beim Besuch des DiaKomm-Cafés in Wörgl. (Foto: Diakonie)
WÖRGL (red). Eine bezahlte Beschäftigung, mit der das Leben selbstverantwortlich organisiert werden kann, zählt zu den wichtigsten Voraussetzungen der Integration von neu Zugewanderten in unserer Gesellschaft. Um Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund umfassend über den Themenbereich „Arbeit und Beschäftigung“ zu informieren, besuchte der Leiter des AMS Kufstein, Herr Hans-Jörg Steinlechner, Ende Jänner das DiaKomm-Café in Wörgl.
Diese Einrichtung, die in einer Kooperation zwischen Diakonie-Flüchtlingsstation und dem Verein "komm!unity" geführt wird, lädt einmal in der Woche interessierte Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ein, sich über gemeinsame Themen auszutauschen und dabei besser kennen zu lernen. Regelmäßig werden dabei auch interessante Personen aus der Region eingeladen Impulse einzubringen und mit den BesucherInnen zu diskutieren.
In seinem Statement betonte der AMS-Chef, dass insbesondere gute Deutschkenntnisse erforderlich sind, um am heimischen Arbeitsmarkt einen Job zu finden. Dass viele der als Flüchtlinge zu uns gekommenen Menschen hier bereits auf einem recht guten Weg sind, wurde im DiaKomm-Café schon in der gemeinsamen Vorstellrunde deutlich sicht- und hörbar. Alle Besucherinnen und Besucher stellten sich auf Deutsch mit Namen, Herkunftsland und einer Information über die früheren beruflichen Tätigkeiten vor. Anhand konkreter Fallbeispiele wurden im Anschluss Situationen aus dem Arbeitsalltag geschildert, noch bestehende Schwierigkeiten im Bereich der Kommunikation besprochen und gemeinsam mögliche Lösungen erörtert.
Steinlechner erläuterte auch umfassend das österreichische Sozialsystem, betonte die Bedeutung einer möglichst guten beruflichen Ausbildung und hob auch die Möglichkeiten für Frauen hervor, im Berufsalltag Fuß zu fassen. Es war ein sehr informativer Abend voller Details über Arbeit und Beschäftigung in Österreich. Alle Beteiligten zeigten sich erfreut und dankbar über den Besuch des AMS-Ches Steinlechner.

Der Verein "komm!unity" lädt alle, die Interesse an spannenden Gesprächen mit interessanten Menschen haben, herzlich dazu ein, jeweils am Dienstag ab 18:00 Uhr in das DiaKomm-Cafè (Salzburgerstraße 3, Wörgl) zu kommen. Kontakt: integration@kommunity.me; 0664-88745107
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.