01.02.2018, 08:24 Uhr

Beim Stelldichein in der Tenne durch's Futterloch gestürzt

Durch dieses Futterloch stürzte der 31-Jährige rund drei Meter tief in den Stall. (Foto: ZOOM.TIROL)
SÖLL (red). In der Nacht auf den 1. Februar wollte ein 31-jähriger irischer Urlaubsgast in Söll eine 28-jährige Landsfrau, die er zuvor bei einem Lokalbesuch im Ort kennengelernt hatte, gegen 1 Uhr zu deren Unterkunft, einem Bauernhof in Söll begleiten. Dort angekommen begaben sich sie sich durch das offene Scheunentor in die Tenne. Der 31-Jährige stürzte plötzlich durch ein etwa 40x100 cm großes Futterloch rund drei Meter tief in den darunter befindlichen Stall, wo er bewusstlos liegen blieb.

Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der unbestimmten Grades verletzte Mann von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Söll geborgen und vom Rettungsdienst ins Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert.
0
1 Kommentarausblenden
221
Hermann Biber aus Scheibbs | 03.02.2018 | 15:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.