13.12.2017, 12:19 Uhr

Christbaum überrascht auf dem Weg zur Kala Alm

Der Baum in seiner Pracht

Schnaufend, die Rodel hinter sich herziehend erfreut einen knapp vor dem Ziel der Kala Alm ein über vier Meter großer Christbaum im winterlichen Wald.

Wie auch letztes Jahr wurde der Baum heuer in der letzten Kurve vor der Alm errichtet. Die Bäume, die in den Jahren davor mit Kugeln behangen wurden, sind in der Zwischenzeit zu hoch gewachsen, die Leiter wurde zu kurz. Durch den Standort neben der Rodelbahn ist der Christbaum auch gar nicht jedem aufgefallen.

Heuer wurden über 300 Kugeln auf den Baum gehängt,

das bringt kalte Hände. Doch die netten Bemerkungen und die Freude der Wanderer über den geschmückten Baum machen die kalten Hände wett.
Das Werkzeug, die Kugeln und die Leiter wurden mit Rodeln auf den Berg gezogen. Das vorbereitete Steckloch im Boden musste heuer vom Schnee freigeschaufelt werden. Endlich einmal Schnee! Der Baum wurde zuerst liegend geschmückt. Nach dem Aufrichten und fixieren im Boden kamen die letzten Kugeln auf die unteren Äste.
Seit dem 9. Dezember bietet der Christbaum im verschneiten Wald ein schönes Fotomotiv.
Die "Baumaufrichter" wünschen den Wanderern viel Freude mit dem Baum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.