01.12.2016, 11:46 Uhr

Deutsche kappen kurzfristig Bahnstrecke!

Nicht nur an den Straßen will die Deutsche Bundespolizei künftig stärker Gütertransporte überwachen. (Symbolfoto)

Behördliche Anordnungen führen am 1. und 2. Dezember zu zeitweiser Sperrung der Zugstrecke zwischen Rosenheim und Kufstein. Meridian richtet Ersatzverkehr mit Bussen ein – "Katastrophe" für ÖBB-Korridor, so Pressesprecher Zumtobel.

BEZIRK/BAYERN. Auf Anordnung der Deutschen Bundespolizei wird heute und morgen (1. und 2. Dezember) jeweils zwischen 8 Uhr und 16 Uhr mehrfach die Bahnstrecke zwischen Rosenheim und Kufstein gesperrt werden. Dies führt dazu, dass der Zugverkehr spontan und kurzfristig eingestellt werden kann.
"Wir haben heute Vormittag schon einen solchen Fall gehabt", bestätigt ÖBB-Pressesprecher Rene Zumtobel, "das ist für die österreichische Ost-West-Verbindung eine Katastrophe!" Durch die Kontrollen in Deutschland werden "Verspätungen und Verzögerungen im Ablauf sehr wahrscheinlich", so Zumtobel weiter.
"Die Stärke des Schienensystems ist seine Planbarkeit – solche Verzögerungen sind den Bahnkunden nur schwer zuzumuten!"

Durch die Kontrollen zwischen Kufstein und Rosenheim ist sowohl die Bahnverbindung Richtung München, als auch der ÖBB-Korridor zwischen Salzburg und Kufstein betroffen. "Ein solcher Stopp kann leicht einige hundert Verspätungsminuten bedeuten", erklärt Zumtobel. Die ÖBB hoffen auf baldige Entspannung und stehen derzeit in laufendem Kontakt zu den Deutschen Kollegen sowie mit den zuständigen Österreichischen Bundesministerien.

Hintergrund sind laut Aussage der Bundespolizei Einreisekontrollen bei Güterzügen. Die Güterzüge werden nach Überfahren der Grenze angehalten und kontrolliert, wodurch die Streckengleise dann jeweils für etwa eine Stunde voll gesperrt sind. In den vergangenen Tagen wurden mehrfach in Kufstein und Wörgl "Illegale" an Güterzügen von der Polizei aufgegriffen.

Das "Meridian"-Team der Bayerischen Oberlandbahnen hat für diese Fälle bereits Busse im Ersatzverkehr bestellt, die bei Ausfall des Zugverkehrs zwischen Rosenheim und Kufstein verkehren.

"Derzeit kommt es immer wieder zu temporären Streckensperren zwischen Rosenheim und Kufstein, sodass keine Zugfahrten möglich sind. Grund sind behördliche Kontrollen der Deutschen Polizei bei Güterzügen - die Fernverkehrszüge warten die jeweiligen Sperren vorerst ab. Dadurch kommt es zu längeren Fahrzeiten bei den Railjets der Achse Wien - Zürich/Bregenz. Auch die EC-Züge der Achse Verona - Innsbruck - München können davon betroffen sein und verspätet werden. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie umgehend benachrichtigen. Wir ersuchen die Kunden um Verständnis." - so die ÖBB auf ihrer Streckenübersicht.

Informationen der ÖBB zu den Beeiträchtigungen zwischen Rosenheim und Kufstein finden Sie hier
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
11.531
Daniela Sternberger aus Imst | 01.12.2016 | 14:15   Melden
12.243
Sebastian Noggler aus Kufstein | 01.12.2016 | 14:30   Melden
11.531
Daniela Sternberger aus Imst | 01.12.2016 | 14:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.