01.06.2017, 11:18 Uhr

Die schönsten Haflingerstuten wurden in Ebbs gekürt

Am Ebbser Fohlenhof fand die 14. Bundesjungstutenschau der ARGE Haflinger statt. (Foto: Nutz)

Größtes & stärkstes Starterfeld jemals - Alle 3 Bundessiegerstuten kommen aus Tirol.

EBBS (red). Nach über drei Jahrzehnten war es am 27. und 28. Mai wieder soweit: Die Bundesjungstutenschau der "ARGE Haflinger" fand wieder in Tirol, am Fohlenhof Ebbs, statt und die schönsten Haflinger Jungstuten Österreichs waren somit am Weltzentrum der Haflinger Pferde zu Gast.

Bei bestem Kaiserwetter präsentierten die Züchter ihre "goldenen" Jungstuten einem hochkarätigen Richterkollegium, um in drei Klassen den Titel "Bundessiegerstute" und "Bundesreservesiegerstute" zu erringen. Die Teilnahme an der Bundesjungstutenschau stellt für jeden Züchter eine Auszeichnung dar, denn um überhaupt teilnehmen zu können, mussten sich Ihre Stuten vorab bei Stutbuchaufnahmen dafür qualifizieren. Die Qualität der teilnehmenden Stuten war sehr hoch und noch nie gab es ein größeres Starterfeld, freuen sich die Veranstalter.

Auch die zahlreichen Besucher zeigten sich begeistert, viele Züchter und Haflingerfreunde aus ganz Österreich fanden den Weg nach Ebbs, trotz starkem Konkurrenzprogramm. Der Fohlenhof und seinen Team erwiesen sich einmal mehr als hervorragende Ausrichter.

Als Bundessiegerstute bei den dreijährigen Stuten wurde "Haya" von Familie Pfausler aus Roppen, vor "Papaluga" von Robert Kriegl aus Stiwoll (Steiermark) und der "Hanava" von Alexandra und Rainer Nutz aus Thaur, gekürt.

Den Titel Bundessiegerstute bei den vierjährigen Stuten ohne Fohlen errang die "Andina" (Familie Zangerle aus Tarrenz) vor "Fortuna" (Karl und Monika Steiner, Frankenfels/NÖ) und "Atlanta" (Gerhard und Josef Karner, Frankenfels/NÖ).
Die Bundessiegerstute bei den vierjährigen Stuten mit Fohlen wurde "Talissia" (Familie Scheiber, Obergurgl) vor "Ayleen" (Leopold und Claudia Möser, St. Georgen /NÖ) und "Barina" (Jakob Hofer, Kainach/Steiermark).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.