02.11.2016, 14:37 Uhr

"Die traumhaften, schnellen Jahre. Das REMexperiment." in der Galerie am Polylog

Wann? 10.11.2016 19:00 Uhr

Wo? Galerie am Polylog, Josef Speckbacher-Straße 13, 6300 Wörgl AT
(Foto: REM)
Wörgl: Galerie am Polylog | WÖRGL. Anfang der 1980er war die Wiener Galerien- und Kunstszene im Aufbruch. Die Galerie Ariadne mit der Malerei der “Neuen Wilden“, Peter Pakesch´s Galerie in der Ballgasse 6. mit Franz West und Heimo Zobernig und das KünstlerInnenkollektiv REM am Mozartplatz waren die neuen Hot-Spots in der Stadt.

Durch ihre unkonventionelle Vernissagen und Ausstellungen und ein intermediales wie offenes Herangehen an die Produktion und Vermittlung von Kunst sorgte gerade REM von 1983 bis 1990 für größte Aufmerksamkeit bei Publikum und Fachwelt. Die Ziele der REM-Gruppe sind das Fließende, Übergreifende, Selbstbestimmung, Kommunikation und ein gemeinsames Tun.
Dazu fanden sich im Gründungsjahr 1983 13 MalerInnen, Kostümbildnerinnen, Objektkünstler und Musiker aus dem Umfeld der beiden Wiener Kunsthochschulen. Kreatives Zentrum waren die Galerieräumlichkeiten am Mozartplatz 4. Hier wurden auch immer wieder Gäste eingeladen, ihre aktuellen Arbeiten ohne den Bedingungen des Marktes auszustellen.

Die Ausstellung "Die traumhaften, schnellen Jahre. Das REMexperiment." in der Galerie am Polylog erinnert mit 20 künstlerischen Positionen zum einen an eine heute wieder aktuelle Debatte über die Produktions- und Marktbedingungen von zeitgenössischer Kunst, zum anderen werden aktuelle Arbeiten der früheren REM-KünstlerInnen, wie ihrer Gäste in einer Gesamtinstallation von Film, Sound, Objekten, Malerei, Zeichnung und Mode gezeigt.

Zu sehen sind Arbeiten von: C. Angelmaier, Peter Battisti, Fritz Bergler, Eva Bodnár, Andy Chicken, James Clay, Notburga Coronabless, Irma Eberl, Martin Gostner, Markus Gstrein, Walter Obholzer, Hans Pfefferle, Hannes Priesch, PRINZ/pod, Peter Alois Rumpf, Peter Saxer, ManfeDu Schu, Tizén Harom, Ernst Trawöger und Martin Walde.

Die Eröffnung findet am 10. November um 19 Uhr mit einem Überraschungsbuffet unter dem Namen „gift kitchen“ und der Live-Band „Laut Vereinbarung“ statt. Die Ausstellung ist von 11. November bis 17. Dezember geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.