13.09.2016, 09:47 Uhr

Gerüst gekippt: Elektriker (20) stürzt fünf Meter auf Betonboden

Der 20-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins KH Kufstein gebracht. (Symbolbild)
KUFSTEIN. Ein 20-jähriger Elektriker war am 12. September gegen 10 Uhr mit Elektromontagearbeiten in einer Schule in Kufstein beschäftigt. Dazu stand er auf einem Gerüst in etwa fünf Metern Höhe. Ein 15-jähriger Lehrling wollte für weitere Arbeiten das Gerüst, das mit Rollen versehen ist, rückwärts weiter ziehen, übersah dabei aber ein Loch im Boden, worin sich eine der Rollen verfing. Das Gerüst kippte und stürzte mitsamt dem 20-Jährigen um.
Der Mann fiel auf den Betonboden, wobei er sich Verletzungen unbestimmten Grades zuzog. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst musste er ins KH Kufstein gebracht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.