22.10.2014, 15:44 Uhr

Großübung im Reha-Zentrum der AUVA

Am Dienstagabend wurde im Reha-Zentrum Bad Häring für den Ernstfall geprobt. (Foto: ÖRK)
BAD HÄRING. Am Dienstagabend fand eine gemeinsame Großübung von Feuerwehren und Rotem Kreuz statt. Übungsannahme war ein Brand in der Reha-Klinik der AUVA und die deshalb notwendige Evakuierung eines Stockwerkes. Rund 80 Feuerwehrmänner und 50 Helfer des Roten Kreuzes probten den Ernstfall. Die 25 echten Patienten, die sich freiwillig für die Übung meldeten, wurden von den Feuerwehren aus dem dritten Stock in den Evakuierungsraum verbracht und dort vom Roten Kreuz versorgt.
Am Ende der Übung lobten die Einsatzleiter den Mut der Klinikleitung, dieses Szenario zu proben und den Einsatz des Personals, das die richtigen Erstmaßnahmen zügig umsetzte. In Nachbesprechungen sollen nun die Abläufe weiter optimiert und auch der Alarmplan für das RZ Bad Häring überarbeitet werden. Bürgermeister Hermann Ritzer dankte den vielen freiwilligen Helfern für den Einsatz und der AUVA für die Planung des sehr realitätsnahen Szenarios.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.