26.01.2018, 09:15 Uhr

Gruppenprügelei vor Wettbüro mit Schreckschusspistole

Polizeibeamte stoppen ein Fahrzeug an der Salurnerstraße. (Foto: ZOOM.TIROL)
KUFSTEIN (nos). Am Donnerstag, dem 25. Jänner, gerieten zwei Gruppen junger Männer –drei türkische (26, 32 und 28 Jahre), ein österreichischer (32 Jahre) und ein deutscher (21 Jahre) Staatsangehöriger und einer Gruppe von vier mazedonischen Staatsangehörigen (33, 32 und 35 Jahre) – gegen 20.30 Uhr vor einem Wettlokal in der Festungsstadt aneinander. Im Zuge des Raufhandels gab der 28-jährige türkische Staatsangehörige mehrere Schüsse mit einer Schreckschusspistole ab. Die passenden Patronenhülsen konnten Beamte der PI Kufstein vor Ort sicherstellen.
Bei Eintreffen der Polizeikräfte, vier Polizeistreifen und eine Streife der Stadtpolizei Kufstein, befand sich nur noch die Gruppe der vier Mazedonier vor Ort. Im Zuge der Rauferei und Schussabgabe wurden zwei Personen leicht verletzt und vom alarmierten Rettungsdienst und Notarzt in Augenschein genommen und ins BKH Kufstein gebracht.

Ein Teil der Gruppe wurde offenbar im Anschluss an der Salurnerstraße von der Polizei angehalten und zur PI Kufstein verbracht, wo das Fahrzeug von Beamten durchsucht wurde.

Nach Kontaktaufnahme mit dem 28-Jährigen erschien dieser mit den anderen Mitgliedern der Gruppe in der PI Kufstein. Bei ihm konnte in weiterer Folge eine Schreckschusspistole sichergestellt werden. Die Personen zeigten sich teilweise geständig. Es erfolgt die Anzeigenerstattung auf freien Fuß.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.