23.06.2017, 09:16 Uhr

Helikopter landete außerplanmäßig in Alpbach

Der Pilot musste um 10:55 Uhr auf dem Landeplatz Notlanden. (Foto: ZOOM.TIROL)
ALPBACH. Am 22. Juni war ein Helikopter einer Tiroler Firma am Vormittag in Alpbach im Bereich der Alpbacher Bergbahnen für Holztransportflüge aus unzugänglichem Gelände unterwegs. Um 10:55 Uhr war der 55-jährige Pilot aus Tirol im „Final“ (Endanflug) zum Außenlandeplatz, um das Fluggerät aufzutanken. Der Landeplatz war dem Piloten ausreichend bekannt und wurde an diesem Tag bereits mehrmals angeflogen und am Hubschrauber war keine Außenlast oder Tau angehängt.
Im „Final“ kam es, vermutlich aufgrund eines technischen Gebrechens, zu einem Triebwerksausfall und in weiterer Folge zu einer Notlandung. Dabei wurde die Maschine total beschädigt. Personen kamen keine zu Schaden. Die Flugsicherheitsuntersuchungsstelle (FSU) des „bmvit“ wurde verständigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.