26.10.2017, 11:30 Uhr

HLW Kufstein will ausgezeichnetes "Unternehmen" werden

Direktor Markus Höfle, Michaela Joeris (Entrepreneurship Education), sowie Klaus Steidll und Martin Knapp (v.l.), die für die Umsetzung der Entrepeneurship-Vorgaben in der HLW zuständig sind. (Foto: Eberharter)

Die Schule möchte sich in Zukunft im Bereich der "Entrepreneurship Education" besonders auszeichnen.

KUFSTEIN (be). Unter dem Motto „Schule trifft Wirtschaft“ kamen etliche Unternehmer zu einem Gedankenaustausch in die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) in Kufstein. Bei einem gemeinsamen Abendessen stellte Direktor Markus Höfle die Direktorin der Partnerschule, Michaela Joeris von der Modeschule Hallein, vor. Ihr gelang es, aus einer verstaubten katholischen Privatschule, deren Schließung im Raum stand, eine moderne und gefragte Bildungseinrichtung zu machen.
Der laufende Betrieb dieser Schule muss selbst finanziert werden und deshalb ist es wichtig, den Schülern unternehmerisches Denken und Handeln mitzugeben um damit im Alltag zu bestehen. Von Seiten des Bundesministeriums wird dies als "Entrepreneurship Education" bezeichnet. Auch die HLW Kufstein will sich einer solchen Zertifizierung unterziehen.
„Wir erfüllen alle Kriterien und geben Prof. Joeris die erforderlichen Unterlagen heute mit“, erklärte Direktor Höfle. Die Wirtschaftstreibenden, allen voran WK-Obmann Martin Hirner, sehen dies als richtigen Schritt. „Wir brauchen junge Leute, die engagiert ihr Wissen und Können in den Betrieben einbringen“, so Hirner. Nach Prüfung der Unterlagen könnte die Zertifizierung innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate erfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.