28.01.2012, 15:54 Uhr

Jahreshauptversammlung der Wörgler Krippeler / Es gab viel zu tun

Einigkeit bei der Abtimmung zur Erhöhung d. Mitgliedsbeitrages, Obmann Stv. Theo Frühwirth, Obmann Vinzenz Rohrmoser.
Wörgl: Hotel Alte Post | (wma) Zur 22. Jahreshauptversammlung der Wörgler Krippeler lud der Vorstand der Krippeler unter Obmann Vinzenz Rohrmoser. Begrüßen konnte der Obmann zu dieser JHVS u. a. VBgm. Evelin Treichl und den Obmann Stv. des Museumsvereines Hans Gwiggner.

Rohrmoser zeigte in seinem Jahresbericht ein sehr aktives Jahr auf wo neben dem monatlichen Krippelerstammtisch und einigen Versammlungen auch mehrere Krippenbaukurse abgehalten wurden. So wurde auch ein eigener Kinderkrippenbaukurs mit 6 Arbeitstreffen organisiert bei denen nicht weniger als 10 Kinder voll Eifer dabei waren und herrliche Krippen bauten. Abordnungen anderer Krippenvereine besuchten die Wörgler Krippeler und so konnten Ideen und Gedanken ausgetauscht werden. Besonders erfreut ist man über Peter Pichler der den Krippenbaumeisterkurs positiv absolvierte und so ein weiterer Krippenbaumeister bei den Wörgler Krippeler ist. Auch bei der Aktion "Sauberes Wörgl" waren die Krippeler dabei und trugen so zu einem "Sauberen Wörgl" mit bei. Etwas Besonderes ist immer am Stefanitag die Bergweihnacht als Abschluß der Weihnachtszeit die bei der Bracher-Kapelle oberhalb des GH Schrofen abgehalten wurde. Stadtpfarrer Theo Mairhofer zelebrierte eine Messe die musikalisch von der Niederauer Bläsergruppe und dem Wildschönauer Keilsang umrahmt wurde.

Natürlich wurde auch auf das kameradschaftliche nicht vergessen und so gab es eine Krippeler-Roas nach Bad Ischl wo Bermannkrippen bewundert werden konnten. Beim Vereinsschießen der SG Wörgl konnte Peter Schrettl gar als Tagessieger den Wanderpokal erringen.

Sehr gut besucht war wieder einmal die Krippenausstellung bei 1700 Krippenfreunde Krippen der Baujahre 2009 und 2010 bewundern konnten. Die beiden Krippen mit Figuren die verlost wurden gingen an Christian Lanzinger der die Kinderkrippe gewann und an Franz Sollerer der eine Erwachsenenkrippe als Gewinn erhielt.

Für das 2012er Jahr ist viel geplant so, Rohrmoser. Etwa ein Kasten- und Fastenkrippenkurs, ein Meisterkurs, ein Klosterarbeitenkurs aber auch ein Schneekrippenkurs soll abgehalten werden. 2012 wird es keine Fastenkrippenausstellung in Wörgl geben da heuer in Innsbruck der Weltkrippenkongress abgehalten wird und die Wörgler Krippler involviert sind. Im Dezember gibt es dafür eine kombinierte Weihnachts- und Fastenkrippenausstellung, so der Obmann.

Kassaprüfer Hannes Fritsche regte nach seinem Kassaprüfbericht an das der Mitgliedsbeitrag der schon viele Jahre 20.- Euro beträgt vielleicht ab 2013 auf 22,- Euro erhöht werden sollte. Diesem Wusch schloß sich auch Krippenbauschulleiter Peter Schrettl an und regte an darüber, wenn möglich, gleich eine Abstimmung zu halten. Obmann Vinzenz Rohrmoser nahm dies sofort auf und die Abstimmung ergab einstimmig das der Mitgliedsbeitrag ab 2013 auf 22.- Euro erhöht werden soll.

Die Kassierin Sieglinde Sappl bedankte sich bei der VBgm. Evelin Treichl für die letztjährige Subvention von 500.- Euro und ist erfreut das die gleiche Summe bereits auch für heuer zugesagt wurde.

Heiterkeit erregte VBgmin. Evelin Teichl als sie in ihrer Rede meinte das es sehr erfreulich ist das die Krippeler Nachwuchs bekommen! Gemeint war natürlich die Tatsache das gleich 10 Kinder den Kinderkrippenbaukurs besuchten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.