28.10.2016, 13:26 Uhr

Kramsach verliert zwei Gaststätten

Das 4-Sterne-Hotel Kramsacher Hof wird in Zukunft ein Wohnhaus mit 36 Wohnungen.

Das 4-Sterne-Hotel Kramsacher Hof und der Gasthof Luchnerwirt schließen ihre Türen. Aus unterschiedlichen Gründen.

KRAMSACH (loa). Das Zusperren verwurzelter Gaststätten ist für jede Gemeinde bitter - Kramsach trifft es nun aber doppelt. So bestätigte Harald Kreidl, Chef des Vier-Sterne-Businesshotels Kramsacher Hof, die baldige Schließung. "Es hat verschiedene Gründe. Ich will einfach was Neues machen", erzählt Kreidl. In naher Zukunft wird das Hotel in ein Wohnhaus verwandelt - 36 Eigentumswohnungen seien geplant. Die dortigen Betriebe, wie beispielsweise der Frisörsalon Schranz, sollen auch in Zukunft in dem Gebäude bleiben. Wirtschaftliche Faktoren waren aber nicht ausschlaggebend: "Das Hotel läuft gut, wirfschaftliche Gründe gibt es keine. Es hat mehr philosophische Gründe", betont Kreidl, und nimmt dabei auch den Standort Kramsach in Schutz. "Wir haben auch kein Problem mit dem Standort in Kramsach". Viel mehr lobt er die gute Autobahnanbindung und das Angebot. Der letzte Betriebstag wird jedenfalls der 23. Dezember. Nach dem Jahreswechsel soll die Renovierung angegangen werden. Der Kramsacher Hof hatte 89 Betten und 19 Mitarbeiter.

Luchnerwirt schließt aus wirtschaftlichen Gründen

Nur einen Katzensprung entfernt vom Kramsacher Hof befindet sich der Luchnerwirt. Der Pensions- und Gasthofbetrieb mit 34 Betten schließt ebenso, wie Fritz Leimgruber gegenüber den BEZIRKSBLÄTTERN bestätigte. "Weil es sich nicht mehr rentiert und wir das Pensionsalter erreicht haben", so die Gründe. Man hätte sogar jemanden gehabt, der den Betrieb fortführen hätte können. "Ich hab aber von einer Übernahme abgeraten", verrät Leimgruber. Die Auflagen für Gaststätten werden immer schwieriger zu erfüllen. Im Gegensatz dazu gibt es auch immer weniger Kundschaft, beispielsweise durch geförderte Vereinsheime. Und auch Schwierigkeiten mit den Behörden befeuerten die Entscheidung nach einer Schließung. Nach der Wintersaison wird der Luchnerwirt jedenfalls endgültig zusperren - und Kramsach hat dann eine weitere Gaststätte weniger.

Gerüchte, wonach das Gasthaus Liftstüberl - direkt neben der Talstation der wohl für immer stillgelegten Sonnwendjochbahn steht - ebenso vor der Schließung stehen soll, entsprechen nicht der Wahrheit. Inhaberin Margit Nussbaumer dementiert gegenüber den BEZIRKSBLÄTTERN: "Das ist nur Gerede. Wir werden am 10. Dezember zur Wintersaison wieder aufsperren!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.