22.03.2017, 13:33 Uhr

"Kufsteiner Podium"

Wann? 08.04.2017 19:30 Uhr

Wo? Landesmusikschule, Krankenhausgasse, 6330 Kufstein AT
Raffael Auer – Marimba (Foto: Wolfgang Alberty)
Kufstein: Landesmusikschule | KUFSTEIN. Das Kulturreferat der Stadt präsentiert das Sonderkonzert "Kufsteiner Podium" am 8. April um 19:30 Uhr im Konzertsaal der Landesmusikschule.

Im Rahmen des Kulturprogrammes der Stadt findet bereits zum zweiten Mal ein Abend mit KünstlerInnen statt, die entweder in der Region Kufstein wohnhaft oder an der Musikschule als Pädagogen tätig sind.

Beim heurigen „Kufsteiner Podium“ gibt es zwei Schwerpunkte: Zum einen das Aufzeigen der Möglichkeiten, welchen Weg man in der Ausbildung an der Musikschule einschlagen kann, zum anderen der kreative Umgang mit dem breiten Spektrum an Musik, welche die Musikgeschichte aufzeigt und an der Musikschule auch gelehrt wird.

Raffael Auer

So wird der erst 16-jährigen Raffael Auer – einer der talentiertesten Schüler der LMS Kufstein – ein faszinierendes Werk mit der Marimba aufführen. Der Träger zahlreicher Preise und Sonderpreise bei diversen Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene besucht schon seit vielen Jahren die LMS Kufstein in mehreren Fächern mit Schwerpunkt Schlagwerk in der Klasse von Markus Thaler.

Andreas Fuetsch

Dem gegenüber steht Andreas Fuetsch mit einem Concerto für Tuba. Der gebürtige Osttiroler ging nach seiner Musikschulausbildung bereits den Weg über Konservatorien und Hochschulen in Klagenfurt, München und Zürich bis hin zum Stipendiat an der Herbert von Karajan Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker. Nach einem Zeitvertrag am Badischen Staatstheater Karlsruhe und Aushilfstätigkeiten an der bayerischen Staatsoper, am Opernhaus Zürich, bei der NDR-Radiophilharmonie uvm. ist er nun Mitglied im Orchester der Tiroler Festspiele Erl. Die LMS Kufstein konnte ihn mit Herbst 2016 als Tubalehrer verpflichten.

Michael Aigner

Für den zweiten Konzertteil verarbeitete der Klarinettenlehrer der LMS Kufstein Michael Aigner Auszüge aus einer der ersten Opern in der Musikgeschichte im neuen Gewand.

"L'orefo" – eine "Favola in Musica"
Claudio Monteverdis "L'orefo", eine "Favola in Musica" – sozusagen eine Geschichte in der Musik. Kehrt man diese Begrifflichkeit um, ergibt sich das Wort "Musikgeschichte".

Musik als Sprache durch die Jahrhunderte, als Zeichen durchlebter Zeit, lebendig, geprägt von Spannung und Zeitgeist. Monteverdis Musik, angekommen im Jahr 2017 als Beispiel gelebter Geschichte in einer bewegten Zeit.

"L'orefo", eine Handlung die immer noch berührt und verzaubert. Aufgefädelt an einem roten Faden werden einzelne musikalische Bilder aus dieser frühen Oper aneinandergereiht. Am 8. April wird in Kufstein gespielt, gesungen, gesprochen, getanzt – und das in einer nicht alltäglichen Besetzung.

Konzerttickets

Karten sind erhältlich im Internet: www.kufstein.at
Kartenvorverkauf in Kufstein: Stadtamt Kufstein (Tel. 05372-602100), TVB Kufsteinerland

Preise:
16 Euro bis ermäßigt 9 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.