26.01.2018, 16:20 Uhr

LESERBRIEF: Geschäftsgebaren in Kufstein

Parken in Kufstein kostet unterschiedlich viel, bei manchen Unternehmern offenbar besonders.

Kaufinteressierter Kunde stellt Auto auf Kundenparkplatz, bekommt Strafzettel vom Inhaber und "wenn er was kauft die Strafe retour".
Leserbrief von Josef Buchauer – ungekürzt und unbearbeitet.

"Ich war heute in Kufstein bei der Fa. Jagd und Fischerei, Ernst Rattin um mich über ein Fernglas zu informieren. Das Auto habe ich auf dem Ausgewiesenen Gelände der Fa. Jagd und Fischerei geparkt.
Als ich aus dem Geschäft kam, hatte ich auf der Windschutzscheibe einen Strafzettel über € 30,00. Sollte ich die innerhalb 10 Tagen nicht bezahlen, bekomme ich eine Besitzstörungsklage.
Daraufhin ging ich wieder in das Geschäft um zu erklären, dass ich gerade in dem Geschäft war. Zur Antwort bekam ich, dass ich die € 30,00 bezahlen müsse! Sollte ich das Fernglas kaufen, bekomme ich die € 30,00 wieder zurückerstattet.
Ich habe die € 30,00 bezahlt und darauf hingewiesen, dass ich bei solchem Geschäftsgebaren sowieso nichts kaufe, dafür aber zum Mittbewerber gehe.
So ein Fernglas ist ja nicht gerade billig! Sollte man sich nicht sofort entscheiden oder wo anders kaufen, wird man auf der Stelle mit einer „Parkgebühr" über € 30,00 bestraft!
Ich hoffe meine Erfahrung erleichtert anderen Kunden die Entscheidung bei welchem
Jagdartikelverkäufer sie Ihr Geld ausgeben! Hoffentlich ist das keine gängige Verkaufspraktik!"

M.f.G.
Buchauer Josef


Anmerkung der Redaktion: Das ist nicht das erste Mal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.