02.01.2018, 09:09 Uhr

Münsterer Anklöpfler sammelten für CF-erkrankte Kinder

Sophia Meixner mit dem Spendenscheck der "Münsterer Anklöpfler". (Foto: Putzer)
MÜNSTER. An die 30 mal waren die "Münsterer Anklöpfler",  Astrid und Anton Troger sowie Martha und Hannes Klausner, im jüngsten Advent im Ort unterwegs, um mit ihren gelungenen Auftritten viele Zuhörer und Zuseher zu erfreuen – und, um zwei Familien mit an Mukoviszidose (CF) erkrankten Kindern zu unterstützen.
Am 30. Dezember erfolgte die Übergabe der Spenden an die beiden Familien, die sich herzlich bei den „Münsterer Anklöpflern“ bedankten.

Mukoviszidose, auch zystische Fibrose (englisch: "cystic fibrosis", CF) genannt, ist eine vererbte Stoffwechselerkrankung. Die Ursache dieser Erkrankung ist eine durch Mutation bedingte Fehlfunktion bestimmter Körperzellen. Körperflüssigkeiten werden dadurch zähflüssig und in den betroffenen Organen kann es zu Funktionsstörungen unterschiedlicher Art kommen, Mukoviszidose ist daher eine Multisystemerkrankung. Bisher sind über 1900 verschiedene Mutationen bekannt, die zu einer unterschiedlichen Ausprägung führen können. Mukoviszidose ist die häufigste autosomal-rezessive Erbkrankheit und eine der häufigsten tödlichen genetischen Erkrankungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.