02.06.2017, 08:00 Uhr

Neue Heimhelfer für das Tiroler Unterland

Die erfolgreichen Absolventen mit der Lehrbeauftragen Diätologin Alida Cattelan (links kniend), der stv. Kursleiterin Gertrud Kitzbichler (vorne kniend, Mitte) sowie Nicole Raslagg, Johanniter-Ausbildungsleitung Bereich Pflege (rechts außen). (Foto: Johanniter Tirol)
BEZIRK (red). 17 Absolventen haben kürzlich ihre berufsbegleitende Ausbildung zum Heimhelfer erfolgreich abgeschlossen. In Kooperation mit dem Altenwohnheim der Gemeinde Kirchbichl, unter der Leitung von Christian Hochfilzer, konnten die Johanniter Tirol dieses Schulungsangebot im Nahbereich der Arbeitsstätten der Teilnehmer realisieren.
Acht Monate lang, jeweils einen Tag pro Woche, haben sich die Kursteilnehmer auf ihre neue Berufsausbildung vorbereitet und zum Abschluss eine kommissionelle Prüfung absolviert. Mit großer Freude haben die erfolgreichen Teilnehmer ihre Zeugnisse entgegengenommen und werden ihre Kollegen in den Sozialsprengeln, Sozialzentren, Alten- und Pflegeheimen künftig mit neu erworbener Fachkompetenz unterstützen. Über bestens ausgebildete neue Heimhelfer freuen dürfen sich die Gemeinden St. Johann, Ebbs, Jenbach, Scheffau, Kitzbühel, Kundl, Achenkirch, Kirchbichl und Angerberg. Eine Teilnehmerin ist zu den Schulungsterminen aus Innsbruck angereist.
„Der Bedarf an Heimhelfern zur Unterstützung betreuungsbedürftiger Personen in Wohn- und Pflegeheimen sowie bei Institutionen und Vereinen mit mobilen Angeboten ist groß“, weiß Nicole Raslagg, Johanniter-Ausbildungsleiterin für den Bereich Pflege.

Nähere Informationen zu weiteren Bildungsangeboten unter www.johanniter.at/tirol.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.