02.05.2018, 16:30 Uhr

"Palace of the King" brachte Hard-Rock nach Kufstein

Die Australische Band „Palace of the King“ ließ in der Kufa Kufstein ihren Hard-Rock-Sound erklingen. (Foto: Lukas Blunder)
KUFSTEIN (red). Spätestens damals, als die Australische Band „Palace of the King“ mit deren Album „Valles Marineris“ im Jahre 2016 einen Volltreffer in der weltweiten Rock-Szene landete und 2017 ihr Gitarrist Harri Harrison zur befreundeten Band „Airbourne“ wechselte, kannte man die Band. Vergangenen Freitag gab es die donnernde Hard-Rock-Lawine live in der Kulturfabrik Kufstein zu hören und sehen. Es war ein überragendes Konzert, das vor einer gut gefüllten Konzert-Halle mit den Shows der lokalen Band „Rockodrom“ und der Rosenheimer Band „Corona Diver“ begann, ehe „Palace of the King“ eine Rock-Nummer nach der anderen auf die Bühne der Kulturfabrik schmetterten. Ein begeistertes Publikum war das Resultat. Einem Wiederkehren der Hard-Rocker steht wohl nichts im Wege.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.