02.02.2018, 07:00 Uhr

"Sportliches" Gütesiegel ging an 8 Schulen im Bezirk Kufstein

LR Palfrader (5.v.l.) mit den Vertreterinnen und Vertretern der ausgezeichneten Schulen aus dem Bezirk Kufstein. (Foto: Landesschulrat für Tirol)

Unter dem Motto "Lernen fordert Bewegung – Bewegung fördert Lernen!" wurden vor kurzem die Österreichischen Schulsportgütesiegel verliehen.

BEZIRK (red). Das Schulsportgütesiegel 2017 in Gold, Silber und Bronze wurde am 29. Jänner im Rahmen eines Festaktes des Landesschulrates für Tirol verliehen. Acht Schulen im Bezirk Kufstein durften sich dabei über die Auszeichnung freuen.
Die amtsführende Präsidentin und Bildungslandesrätin Beate Palfrader konnte das Gütesiegel an insgesamt 43 Tiroler Schulen überreichen: an 17 Volksschulen, 13 Neue Mittelschulen, 1 Allgemeine Sonderschule, 4 allgemein bildende höhere Schulen und 8 berufsbildende mittlere und höhere Schulen. Das Schulsportgütesiegel in Bronze wurde an in die BFS Wörgl verliehen. Silber ging an die Schulen: VS Rettenschöss, NMS Alpbach, NMS Kirchbichl, HLW Kufstein und die VS Breitenbach. Das Schulsportgütesiegel in Gold konnten die VS Kramsach und die NMS Wörgl 1 entgegennehmen. 

Gütesiegel als Anerkennung

Schulen, die sich aus eigener Initiative heraus besonders in Sachen Schulsport engagieren und Bewegung ganz bewusst in den Schulalltag integrieren, werden vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit dem Schulsportgütesiegel ausgezeichnet und erhalten damit ein sichtbares Zeichen der Anerkennung. In Zeiten, in denen Kinder und Jugendliche immer bewegungsärmer aufwachsen ist es umso wichtiger, dass Schule gegensteuert und Bewegung und Sport in das pädagogische Konzept integriert. Denn genügend Bewegung ist eine der tragenden Säulen für ein gesundes Leben mit den positiven Nebenwirkungen wie beispielsweise Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, Ausgeglichenheit, Belastbarkeit, gesundes Selbstwertgefühl, Teamgeist, soziale und kommunikative Kompetenzen.

Kriterien für Gütesiegel

Um das Österreichische Schulsportgütesiegel, das vor vier Jahren in Anlehnung an das schon 2007 entwickelte Tiroler Schulsportgütesiegel konzipiert wurde, in einer der drei Kategorien Gold, Silber oder Bronze zu erhalten, müssen nachweislich bestimmte Kriterien erfüllt werden, wie beispielsweise eine gewisse Stundenzahl im Unterrichtsfach „Bewegung und Sport“, die Teilnahme an Schulsportwettkämpfen, Umsetzung bewegungsorientierter Projekte oder die Qualifikation der Sportlehrerinnen und Sportlehrer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.