27.06.2017, 18:51 Uhr

Stammtisch für LehrlingsausbilderInnen bei der VIKING GmbH in Langkampfen/Kufstein

Langkampfen: Gartengerätehersteller Viking | 33 LehrlingsausbilderInnen folgten der Einladung des Ausbilderforums Tirol zum AusbilderInnen-Stammtisch bei der VIKING GmbH. Herr Josef Koller, gewerblicher Geschäftsführer und Prokurist sowie Leiter des Bereichs Produktion und Marktversorgung, begrüßte die Gäste mit einer kurzen Einführung in die Unternehmensgeschichte des schon seit 1981 bestehenden, führenden Herstellers von Gartengeräten.
„Aktuell bildet die VIKING GmbH 7 Lehrlinge aus, ab September 2017 werden es 11 Lehrlinge sein“, berichtet Personalmanagerin Heike Scheumann. Ausgebildet wird in den Bereichen Mechatronik, Metalltechnik, Industriekauf, Betriebslogistik, IT Technik und Elektrotechnik. Mit Bewerbern und Bewerberinnen werden, in Abstimmung mit den AusbilderInnen, berufspraktische Tage vereinbart. Nach einem Schnuppern im gewünschten Lehrberuf findet dann ein Gespräch statt, das ein ausführliches AusbilderInnenfeedback beinhaltet. Heike Scheumann betont, dass es für VIKING wichtig ist neben den Noten, die Personen ganzheitlich kennenzulernen. VIKING ist stolz darauf seit 2016 den Titel Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb zu tragen.
Herr Koller zieht noch einen Vergleich zur Lehrlingsausbildung in der Vergangenheit und aktuell, ganz unter dem Motto „Lehrberufe damals und heute, historischer Abriss und künftige Trends“. Er sieht im Trend der Digitalisierung auch neue Perspektiven. Es müssen neue Lehrberufe daraus entstehen und die Lehrpläne muss man auch gegebenenfalls anpassen. Es soll ausgebildet werden wo Bedarf ist. Wichtig ist die Möglichkeiten auch nach Abschluss frühzeitig zu fördern, Aufmerksamkeiten bereits in den Volksschulen zu wecken, handwerkliche Lehrberufe nicht zu vernachlässigen, Karrieremöglichkeiten frühzeitig aufzuzeigen und die modernen Kanäle besser zu nutzen.
Bei der Betriebsführung konnten die Gäste die modernsten Einrichtungen für Fertigung, Qualitätssicherung und Entwicklung bewundern. Im Anschluss gab MMag. Thomas Schrott noch einen Impuls zu „Ausbildung nebenbei? Der nebenberufliche Ausbilder im Spannungsfeld zwischen Ausbildung und Alltag“. Danach wurde die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion reichlich genutzt.

Weitere Stammtischtermine und Informationen über das Ausbilderforum unter: www.ausbilderforum.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.