01.12.2016, 13:23 Uhr

Suchtkranke Hundehalter

Kufstein: Kufstein | Strengere Auflagen für Suchtkranke Hundehalter, bzw. Hundehalteverbot für drogensüchtige Menschen.

Ich wurde letzte Woche von einem Hund angegriffen.

Dieser Hund dürfte von seinem Besitzer gar nicht mehr geführt werden und trotzdem darf dieser seinen aggressiven Hund frei laufen lassen.

Der Besitzer wurde mehrere Male angezeigt und nichts ist passiert.
Generell habe ich den Eindruck das Suchtkranke Menschen mit ihren Tieren machen können was sie wollen, ob diese Tiere unter ihren Besitzer leiden, gequält, und dadurch aggressiv und gestört werden will niemand sehen.

Hunde sollen als Therapie benutzt werden, diese Menschen brauchen eine psychologische Unterstützung wie sie ihr Leben in den Griff bekommen und keinen Hund.

Meiner Meinung nach sind diese Menschen nicht mal in der Lage für sich selbst zu sorgen, wie sollen sie dann einen Hund gut erziehen können.?

Wie viel muß noch passieren das hier endlich mal eine Grenze gezogen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.