10.10.2017, 11:51 Uhr

Tödlicher Crash am Bruckhäusler Tunnel

Mit voller Wucht prallte der Pkw gegen das Tunnelportal, der Lenker verstarb trotz Reanimationsversuchen an der Unfallstelle. (Foto: ZOOM.TIROL)
WÖRGL (red). Am 10. Oktober gegen 4:35 Uhr geriet ein bislang unbekannter Mann mit einem Pkw auf der Loferer Bundesstraße im Gemeindegebiet von Wörgl auf die Gegenfahrbahn und prallte in weiterer Folge ungebremst gegen das östliche Tunnelportal des Umfahrungstunnels Bruckhäusl. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Pkw geborgen werden. Trotz Reanimationsversuchen verstarb der Lenker noch an der Unfallstelle. Von Seiten der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde die Obduktion des Verunglückten angeordnet.

Der Umfahrungstunnel Bruckhäusl war für rund eineinhalb Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Einsatz standen die Feuerwehr Bruckhäusl mit drei Fahrzeugen und etwa 30 Mann, Rettungsdienst und Notarzt mit zwei Fahrzeugen und sechs Rettern sowie die Polizei Wörgl und die Autobahnpolizei Wiesing mit zwei Fahrzeugen und vier Beamten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.