02.11.2016, 12:47 Uhr

"Ungeraden 28-er" am Roggenboden erlegt

Franz Hofer mit seinem kapitalen Hirsch. (Foto: ZOOM.TIROL)
WILDSCHÖNAU. Jagdgöttin Diana war dem ehemaligen Gendarmerieoberst Franz Hofer aus Bad Häring dieser Tage besonders hold. Der passionierte Jäger konnte in seinem 40. Jagdjahr – davon über zehn Jahre in der Wildschönau – im Jagdrevier Riedl-Roggenboden einen "Ungeraden 28-er" erlegen.
Nach Meinung einiger sehr erfahrener Jäger des Hochtales handelt es sich um den kapitalsten Hirsch, der jemals in der Wildschönau zur Strecke gebracht wurde.
Der Dank des passionierten Jägers gilt dem Jagdpächter Günther Marschner,
sowie dem Jagdkameraden Alf Parth und den Tiefentalbauern Jochen Riedmann
und Thomas Gruber für die tatkräftige Unterstützung bei der Bergung des Tiers.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.