12.12.2017, 09:19 Uhr

UPDATE: Felsstürze führten zu lokalen Sperren – Aschau/Brandenberg & Reith/Bruck

Felssturz bei Aschau im Brandenbergtal: Straßensperre! (Foto: ZOOM.TIROL)

Sperre bei Reith wieder aufgehoben, Straße frei befahrbar; Aschauer Straße muss noch von Geologen geprüft werden.

BEZIRK (red). Am 11. Dezember gegen 23.20 Uhr ereignete sich im Bereich der Aschauer Straße in Brandenberg ein Felssturz, bei dem die Fahrbahn durch teils mehrere Kubikmeter große Felsbrocken in der gesamten Straßenbreite verlegt wurde. Beim Eintreffen der Polizei stürzten immer wieder kleinere Felsbrocken auf die Straße, so dass die Aschauer Straße nach Rücksprache mit dem Bürgermeister um 23.45 Uhr bis auf Weiteres gesperrt wurde.

Die Durchführung sofortiger Aufräumarbeiten war aufgrund der Gefahr eines weiteren Steinschlages nicht möglich.

Von Bauhofmitarbeitern der Gemeinden Brandenberg und Kramsach wurden Straßensperren errichtet. Eine lokale Ausweichmöglichkeit besteht über die Brandenberg Straße L4.
"Nach Begutachtung durch den Landesgeologen wird eine Fachfirma mit den Sicherungsarbeiten beauftragt. Mit einer längeren Dauer der Sperre ist zu rechnen", erklärt Brandenbergs Bürgermeister Hannes Neuhauser via Facebook.

Brucker Landesstraße wieder frei

Ebenso berichtet die Polizei, dass die L294, die Brucker Landesstraße, aufgrund eines Steinschlages bei km 0,250 seit 2.15 Uhr total gesperrt ist. Die Einrichtung für die Straßensperre wurde durch die Gemeinde Reith im Alpbachtal aufgebaut. Die Sperre ist mittlerweile wieder aufgehoben worden, die Straße ist wieder frei befahrbar, erklärt die Polizei.
Die Landesstraße in Reith wurde vormittags geräumt, so das Land Tirol.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.