08.01.2018, 11:33 Uhr

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf der A 12 bei Langkampfen

Symbolfoto. (Foto: Polizei)
LANGKAMPFEN. Ein 40-jähriger Rumäne fuhr am 6. Jänner mit seinem Auto auf der Inntalautobahn A12 in Fahrtrichtung Innsbruck. Gegen 20 Uhr musste er kurz vor der Ausfahrt Kirchbichl wegen einer Panne anhalten. Ein mit eigenem PKW nachkommender 41-jähriger Rumäne blieb unmittelbar hinter dem Pannenfahrzeug stehen. Beide Fahrzeuge standen am Pannenstreifen und wurden mit einem Warndreieck abgesichert. Die beiden Rumänen versuchten im Anschluss den PKW mittels Starterkabel wieder in Gang zu bringen.
Zu diesem Zeitpunkt kam aus Richtung Kufstein ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker angefahren und fuhr gegen die offene Fahrertüre des 41-Jährigen, vor der sein 40-jähriger Kollege gestanden hatte. Dieser wurde dabei von der Türe getroffen und am Bein verletzt. Er wurde im Anschluss von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert. Der 41-jährige Rumäne, sowie allesamt im Fahrzeug sitzenden Angehörigen wurden nicht verletzt. Der Lenker des unbekannten PKW fuhr auf der Autobahn A12 in Fahrtrichtung Innsbruck weiter und beging Fahrerflucht. Die anschließenden Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich dabei um einen PKW, Marke Citroen C3, Baujahr 2004 handelte.
Am 7. Jänner um 13.56 Uhr, meldete sich der Verursacher des Verkehrsunfalles auf der PI Kufstein schlussendlich. Der 40-jährige Mann aus dem Bezirk Kufstein gab an, dass er durch den Anprall geschockt war und deshalb nicht angehalten habe. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. Der Mann wird wegen Fahrerflucht zur Anzeige gebracht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.