27.10.2016, 09:40 Uhr

Vier Jahrzehnte Inntaler Fuchsjagd – Jubiläum

Wann? 05.11.2016 10:00 Uhr

Wo? Schadlhof, Lahntal, 6300 Wörgl AT
(Foto: Doris Ager)
Wörgl: Schadlhof | WÖRGL/KUNDL. Der Traditions-Reitverein Inntal unter der Federführung von Artur Löcker veranstaltet am 5. November schon zum 40. Mal die Inntaler Fuchsjagd.

Auch heuer steht die Jagd im Zeichen des Gedenkens an den einzigartigen Pferdemenschen und das Gründungsmitglied des RV Inntals Gerhard Schnorrenberg. Er führte als Jagdherr jahrzehntelang die Jagd-TeilnehmerInnen sicher durch die Geländestrecke und sorgte für ein ordnungsgemäßes, unfallfreies Jagdvergnügen für Jung und Alt. Denn die Inntaler Fuchsjagd steht für korrektes Reiten und Kontrolle über das Pferd.

Ablauf der Fuchsjagd

Treffpunkt ist wie jedes Jahr um 10 Uhr bei der Reitanlage Schadlhof in Wörgl. Auf einer Länge von ca. 17 Kilometern wird durch die herbstliche Landschaft von Wörgl und Kundl geritten. Es werden rund 20 Jagdhindernisse aufgebaut, die für Jedermann zu meistern sind. Für die TeilnehmerInnen besteht keine Springpflicht.

Der „Fuchs“ – ein Reiter mit einer Fuchsschwanz-Lunte an der linken Schulter – legt die Fährte für die nachfolgenden Reiter. Für den kontrollierten Ablauf des Rittes sorgen der Master und die vier Pikeure, die das Feld vorne und hinten begrenzen. Am Ende der Jagd, im Eichenhain Liesfeld (ca. 15 Uhr), gibt der Master den Fuchs zur Jagd frei. Dort können alle Reiter versuchen, den „Fuchs“ zu fangen.

Ein besonderes Ereignis auch für die Zuschauer, die die Jagd begleiten können, da sie großteils sehr gut einsehbar ist.

Den Abschluss der Inntaler Fuchsjagd bildet traditionell das "Jagdgericht" (ab 19:30 Uhr im GH Hotel Alte Post Wörgl), wo kleine und große "Vergehen" während der Jagd verhandelt werden und der hervorstechendste Teilnehmer im Sinn der Fuchsjagd-Etikette gekürt wird.

Bedingungen und Anmeldung

Interessierte ReiterInnen, die mindestens 16 Jahre alt sind und ein Pferd von über 1,40 m Stockmaß mitbringen, können teilnehmen. Leihpferde können beim Henntalhof Kitzbühel ausgeliehen werden.

Wer nicht selbst reitet, aber diese Jubiläums-Jagd in malerischer Herbst-Kulisse mitterleben möchte, kann sie von einer Pferdekutsche aus begleiten (rechtzeitig reservieren!).

Die Jagd findet bei jeder Witterung, aber nur bei guten Bodenverhältnissen statt. Anmeldungen/Anfragen: Artur Löcker, Tel. 0650-5860405, oder SMS an Kirsten Löcker, 0650-8708640.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.