21.03.2017, 23:49 Uhr

Wiener Gardemusik begeisterte auch die Tiroler

Tiroler Trio in der Hofburg Wien: Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit Johannes Ausserladscheiter (links) und Martin Reiter (rechts). Im Hintergrund Verteidigungsminister Mag. Hans Peter Diskozil.
St. Gertraudi: St. Gertraudi | Das traditionelle Frühlingskonzert der Gardemusik in der Wiener Hofburg war heuer in Tiroler Hand, denn kommandiert wird die Garde vom Tiroler Stefan Kirchebner. In Wien findet kaum ein staatspolitisches Ereignis statt, zu dem nicht die Garde - und mit ihr die Gardemusik - ausrückt. Vor allem bei Staatsbesuchen und Akkreditierungen von Botschaftern sorgen die Musiker für den angemessenen musikalischen Rahmen.
Erstmals seit es das Frühlingskonzert gibt, besuchte heuer der Bundespräsident das Konzert – eben ein „Tiroler“ Bundespräsident! Und für den Oberbefehlshaber des Bundesheeres, gab es eine ganz besondere Überraschung: Alexander Van der Bellen erlebte die Uraufführung seines eigenen Marsches. Komponiert hat ihn Militärkapellmeister Oberst Bernhard Heher. Euphorisch applaudiert haben beim Konzert zahlreiche Tiroler, u. a. vom Club Tirol. Gesehen wurden z. B. Hofburgchefin Mag. Renate Danler, PR-Lady, Charlotte Sengthaler, EU-Konsulent Dr. Johannes Ausserladscheiter, Herbert Rieser (café+co) sowie Martin Reiter (Tiroler Versicherung).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.