26.10.2017, 14:33 Uhr

WÖRGL: Jahreshauptübung der FF Wörgl die die Mannen forderte

Wörgl: Bassgeigenbauer | (wma) Mit einer spektakulären Jahreshauptübung der FF Wörgl ging faktisch das Übungsjahr zu ende. Beim Bassgeigenbauern im Werkstättenbereich der Fa. Erdbau Bramböck, war durch eine starke Verpuffung ein Brand ausgebrochen, Personen waren eingeschlossen zudem war der Fahrer einer Erdbaumaschine auf der Seite des Gebäudes durch den Verpuffungsknall derart erschrocken dass er das Gefährt auf einen kleinen Hügel lenkte, damit umstürzte und unter der Gerätschaft zum Liegen kam. Eine denkbar schwieriges Übungsszenario dass die Mannen der Wörgler Wehr aufzuarbeiten hatten. Die Feuerwehr Wörgl rückte mit allen zur Verfügung stehenden Fahrzeugen und Mannen aus, unterstützt wurden sie von zwei Trupps des Roten Kreuzes Wörgl mit zwei Rettungsfahrzeugen. Zu den Übungsbeobachtern zählten neben einer großen Schar von Zuschauern die Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner die sich von Kdt.-Stv. Hubert Ziept (Kdt. Armin Ungericht konnte auf Grund eines Todesfalles in der Familie der Übung nicht beiwohnen) das Szenario genau erklären ließ, Vbgm. Hubert Aufschnaiter sowie mehrere Gemeinderäte aber auch die Kommandanten der FF Kirchbichl Martin Embacher und der FF Kastengstatt Martin Druckmüller. Neben der Brandbekämpfung war oberste Priorität das Retten der Eingeschlossenen und das Befreien des Lenkers der Erdbewegungsmaschine mittels Hebekissen sowie die Übergabe an den Rettungsdienst. Erschwerend kam hinzu dass ein Sprittank und mehrere Gasflaschen in der betroffenen Werkstatt waren sowie ein übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude hintan zu halten.

Bei der Übungsbesprechung gleich nach der Übung wurden dann keine Kritikpunkte gefunden und es gab großes Lob von der Bürgermeisterin. So konnten alle Abtreten und ins Gerätehaus zu einer wohlverdienten Jause einrücken.
0
1 Kommentarausblenden
2.593
Sabine Knienieder aus Innsbruck | 27.10.2017 | 07:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.