09.03.2017, 15:06 Uhr

Markus Thurner coacht das Herren-Team der Kufstein Towers

Markus Thurner coacht das HerrenTeam des BC Kufstein Towers, welches ab der Saison 2017/18 in der Tiroler Landesliga mitspielen wird. (Foto: Regionalsport.at)

Der BC Kufstein Towers zog den A-Lizenz-Trainer, Markus Thurner an Land. Ein bekanntes Gesicht in der Tiroler Basketball-Szene mit vielen Erfolgen als Spieler und Trainer.

KUFSTEIN eh.

Die Faszination Basketball und Trainer zu sein begleitete Markus Thurner lange und zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Angefangen als Spieler, übern Trainer und als Lehrer an der NMS Wörgl mit Schwerpunkt Basketball.

Markus Thurner, trainiert die Herrenmannschaft des BC`s Kufstein Towers. In der Tiroler Basketball Szene ist Markus kein unbekannter. Als aktiver Spieler ist er in jeder Klasse Meister geworden und war mit 24/25 Jahren jüngster Trainer der 2. Liga. Basketball liegt seiner Familie im Blut. Sein Bruder trainiert das Rollstuhlbasketball-Team Tirol und seine Tochter spielt selber in Innsbruck.
Markus Thurner war lange in Kufstein bei den Funky Monkeys als Spielertrainer tätig. Später betreute er in Wörgl verschiedenste Teams in unterschiedlichsten Klassen. Autodidakt brachte er sich die notwendigen Dinge bei, bis der Sprung, im Zuge der Ausbildung, von der Landesliga in die zweite Bundesliga gelang. Dort entstanden die ersten Kontakt zu Basketball-Trainern die die nötige Erfahrungen besaßen. Es folgten Kurse und Ausbildungen die Markus vom Übungsleiter zum Lehrwart bis hin zum A-Lizenz-Trainer brachten.
Für Markus steht der Basketball Nachwuchs mit der Herrenmannschaft auf einer Stufe. „Basketball kann nur Bestand in Tirol haben, wenn der Nachwuchs gut betreut ist und wir eine gute erste Mannschaft haben. Denn ein junger Spieler, der nicht weiß was nach der U18 auf ihn wartet, hört auf. Wir wollen den U18 Spielern mit der ersten Mannschaft eine Perspektive geben und das hebt uns von allen bisherigen Basketball-Clubs ab,“ erklärte Markus Thurner der auf ein Perspektiv-Kader von zehn Spielern blicken kann, die bereits zweimal die Woche in Wörgl trainieren. Hinzu kommt, dass mit zwei Burschen aus der FH-Kufstein, als externe Spieler verhandelt wird.
Das Hauptaugenmerk der Kufstein Towers liegt im Sommer auf eine gute Vorbereitungsarbeit. „Es sind drei Testspiele im bayrischen Raum geplant,“ fügte Markus hinzu. Nebenbei engagiert er sich mit Florian Gintschel für die Nachwuchsarbeit und unterstützt Schülerprojekte. Wie eines, dass im Mai (Datum folgt) in der Kufstein-Arena stattfinden wird. Bei diesem Kidsday können interessierte Kinder im Stationsbetrieb in die Basketball-Welt reinschnuppern.
Im Rahmen von Kufstein Unlimited veranstalten Fabio Thaler, Initiator der Kufstein Towers, und Markus Thurner ein Streetball Turnier. Dieses wird neben den Stadtwerken am Fischergries angepfiffen. An einem Tag wird ein professionelles Herrenturnier mit 15 Teams auf drei Körben gespielt. Zu diesem Turnier kann sich jeder voranmelden, wobei genau selektiert wird. Beim Nachwuchsturnier, am Sonntag, kann ein jeder mitspielen. Details zu diesem Streetballturnier folgen rechtzeitig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.