13.12.2017, 12:10 Uhr

TVB Alpbachtal knackt die Millionenmarke

Unumstrittene Höhepunkte im kommenden Jahr sind für die Touristiker die „Tour of the Alps“ im April und die Rad-WM im September.
Brandenberg: Brandenberg |

Die Tourismusregion Alpbachtal Seenland überschritt die Million Nächtigungen. Neue Angebote und Marketingstrategien sollen den Erfolg weiter beflügeln.

Brandenberg – Es sind gute Nachrichten, die der TVB-Geschäftsführer Markus Kofler bei der Vollversammlung in der Gemeinde Brandenberg verkündete. Das abgelaufene Tourismusjahr lag über den Erwartungen. Zum ersten Mal erreichte die Tourismusregion Alpbachtal Seenland 1,15 Millionen Nächtigungen (Zeitraum 1.1. bis 31.12.2016).
„Der vergangene Winter ist spät gestartet und war etwas durchwachsen“, schildert Kofler. Hier gab es bei den Nächtigungen ein Minus von 5 Prozent. Das Ergebnis sei dem späten Winterstart und den ungünstigeren Ferienzeiten geschuldet. Erfreulicher hingegen sind die Ergebnisse der Sommersaison 2017 mit einem leichten Nächtigungsplus von 0,3 Prozent. Im Zehnjahresvergleich habe man deutlich zulegen können. Die Sommersaison hat im Vergleich zu 2007 um starke 19 Prozent zugelegt. Im vergangenen Winter musste man ein Minus von 4 Prozent hinnehmen.

Damit die Erfolgsgeschichte weiter geschrieben wird, will der TVB mit neuen Angeboten, Großevents und Guerilla-Marketing verstärkt Gäste locken.
Unumstrittene Höhepunkte im kommenden Jahr sind für die Touristiker die „Tour of the Alps“ im April und die Rad-WM im September. Rattenberg wird dabei für insgesamt drei Rennen zum Startort. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und es wird kräftig in den Ausbau der Radinfrastruktur investiert. Ein neuer Rad-Stopp am Inntalradweg in Brixlegg wurde gebaut und die Zertifizierung bike-freundlicher Unterkünfte wird vorangetrieben. In Rattenberg entsteht ein neuer „Skillpark“ als Übungspark für Radfahrer und mit Beginn der Bike-Saison werden vier neue eBike- und Mountainbike-Routen eröffnet.


Ganz neue Wege beschreitet die Tourismusregion unter dem Titel „E-Marketing“ und setzt erste Schritte in Richtung Umweltfreundlichkeit. In fast allen Gemeinden der Region sollen bald Elektrotankstellen initiiert werden. Einen sichtbaren Beitrag für nachhaltiges Reisen wird das neue und auffällig gestaltete Elektroauto der Tourismusregion leisten. Das Fahrzeug, ein Tesla X, wird als mobiler Messestand dienen und als ausgefallener Werbeträger fungieren. Geplant sind Auftritte in Innenstädten, wie in München, Stuttgart oder Frankfurt.
„Das Auto ist ein Hingucker, mit dem wir unterm Strich sogar Geld sparen und modernes Marketing machen“, sagte Obmann Johannes Duftner. Fakt ist für Duftner, dass die Region damit im Trend der Zeit liegt. Zukünftig werden Besucher des mobilen Messestands mit VR-Brillen einen virtuellen Rundgang durch die Tourismusregion machen. Bereits zwei 360 Grad Videos sind im Sommer entstanden, die beispielspielweise einen atemberaubenden Rundgang durch die Klammen gewähren. Geplant sind Pop-up-Marketingmaßnahmen und Guerilla-Marketing in den einnahmestärksten Ballungszentren Deutschlands, Österreich und der Schweiz

Die Wintersaison im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau ist bereits gestartet.

Am Wochenende wird das Ski Opening gefeiert. Mehr Bergerlebnis samt Unterhaltung verspricht auch der neue Alpine Coaster „Alpbachtaler Lauser Sauser“ zu werden. Der Ganzjahres-Rodelbahn soll Winter wie Sommer Gäste auf den Berg locken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.